Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Neubau: Baytree entwickelt Logistikfläche spekulativ

Über 19.000 Quadratmeter sollen für die Logistik in Magdeburg-Rothensee entstehen.

Baytree entwickelt spekulativ in Magdeburg-Rothensee über 19.000 Quadratmeter Logistikfläche. (Visualisierung: Baytree)
Baytree entwickelt spekulativ in Magdeburg-Rothensee über 19.000 Quadratmeter Logistikfläche. (Visualisierung: Baytree)
Melanie Endres

Baytree Logistics Properties hat im Rahmen seiner weiteren Wachstumsstrategie das im Juni 2019 gesicherte Grundstück in Magdeburg-Rothensee erworben und den spekulativen Bau begonnen, das hat der paneuropäische Entwickler für Industrie- und Logistikimmobilien am 28. Oktober vermeldet. Auf der für Industrienutzung ausgewiesenen Grundstücksfläche von 125.000 Quadratmetern entstehen laut Pressemeldung neben einer kundenspezifischen Entwicklung nun spekulativ zusätzlich 19.200 Quadratmeter Logistikfläche. Die Fläche teilt sich Baytree zufolge in zwei Hallen mit jeweils 9.600 Quadratmeter auf, die entweder als einzelner Bereich operativ autark oder gesamtheitlich als Back-to-Back-Einheit genutzt werden können.

Nähe zu A2 und A14

Die verkehrsgünstige Lage in unmittelbarer Nähe zur Autobahnauffahrt der A2 und zur naheliegenden A14, die schnelle Erreichbarkeit des Magdeburger GVZ, des größten mitteldeutschen Binnenhafens sowie Deutschlands zweitgrößtem Frachtflughafen in Leipzig/Halle bieten dem Nutzer beste trimodale Anbindung für seinen Güterverkehr, so die Angaben. Zudem sei die Magdeburger Innenstadt innerhalb weniger Minuten zu erreichen und künftigen Arbeiternehmer stehe eine ÖPNV-Station in nächster Nähe zur Verfügung.

Gold für die Entwicklung

Baytree wolle auch in dieser Entwicklung seine Grundsätze der stetigen Innovation im Rahmen von technologischen Funktionen, flexiblen Design und dem Wohlbefinden von Gebäudenutzern umgesetzt: Sowohl das Hallenlayout als auch die technische Ausstattung wie zum Beispiel die mögliche Lagerung von wassergefährdenden Stoffen der Klasse 3 (WGK III), den Einbau einer LUBI WALL – einem Solar-Luftsystem für die energetisch nachhaltige Unterstützung zur Hallenflächenbeheizung auf Basis von natürlichen Ressourcen – , LED und Torampelsystem und auch die Konzeption einer möglichen autarken Nutzung des Außenbereichs mit E-Ladungsfunktionen für PKW und Fahrrädern sollen Nutzern aus allen Industriezweigen bestmögliche operative Rahmenbedingungen für deren industrielle und logistische Aktivitäten bieten. Die Ausstattung der Sozialflächen sei beispielsweise mit Holzfußböden und Kühlungen auf die Qualität der Mitarbeiterarbeitsplätze ausgerichtet. Die Immobilie werde nach DGNB „Gold“ zertifiziert und stehe ab August 2021 zum Bezug zur Verfügung.

Sascha Petersmann, Head of Germany bei Baytree Logistics Properties: „Wir haben mit diesem Grundstück in Bezug auf Lage und Beschaffenheit ein Juwel in der Region erwerben können. Der spekulative Bau ist hierbei aus unserer Sicht eine logische Konsequenz aus dem derzeit rasant wachsenden wirtschaftlichen Umfeld der Region in und um Magdeburg und der grundsätzlichen Nachfrage nach Logistikimmobilien in infrastrukturell guten Lagen. Wir haben innerhalb von fünf Wochen unsere Teilbaugenehmigung erhalten, was wirklich alles andere als eine derzeit zu erwartende Zeitschiene ist. Dies unterstreicht einmal mehr die Dynamik und Ausrichtung der Stadt Magdeburg mit der Forcierung von hochwertigen Ansiedlungen mit einem breiten Potential aus Infrastruktur, Arbeitskräften und Wohn- und Lebensqualität“.

Printer Friendly, PDF & Email