Neubau: Amazon plant acht neue Logistikstandorte zu eröffnen

Amazon will damit 3.000 neue Jobs schaffen.

Der E-Commerce-Anbieter Amazon plant die Neueröffnung von acht neuen Logistikstandorten in Deutschland im kommenden Jahr. Damit sollen auch 3.000 neue Jobs entstehen. (Foto: Amazon)
Der E-Commerce-Anbieter Amazon plant die Neueröffnung von acht neuen Logistikstandorten in Deutschland im kommenden Jahr. Damit sollen auch 3.000 neue Jobs entstehen. (Foto: Amazon)
Sandra Lehmann

Der E-Commerce-Riese Amazon möchte nach eigenen Angaben bis zum Ende des ersten Halbjahres 2022 acht neue Logistikstandorte in Deutschland eröffnen. Die neuen Logistikimmobilien befinden sich einer Pressemeldung des Unternehmens zufolge in Dummerstorf (Logistikzentrum, 2022), Erding (Sortierzentrum, 2022), Friedrichsdorf (Verteilzentrum, 2021), Helmstedt (Logistikzentrum, 2022), Hof/Gattendorf (Logistikzentrum, 2022), Neu-Ulm (Verteilzentrum, 2021), Weiterstadt (Verteilzentrum, 2022) und Wenden (Verteilzentrum, 2021).

Mit der Maßnahme schafft das Unternehmen mit Hauptsitz im US-amerikanischen Seattle eigenen Aussagen zufolge 3.000 neue Arbeitsplätze.

„Allein in den vergangenen zwölf Monaten haben wir in Deutschland mehr als 3.000 unbefristete Arbeitsplätze in der Logistik geschaffen. Jetzt kommen im nächsten Jahr mehr als 3.000 weitere hinzu. Diese Arbeitsplätze unterstützen Gemeinden jeder Größe, von größeren Städten wie Hof/Gattendorf bis hin zu kleineren Orten wie Dummerstorf. Als Unternehmen arbeiten wir ständig daran, uns zu verbessern, hören was unsere Mitarbeiter bewegt und streben danach, der beste Arbeitgeber der Welt zu sein“, so Stefano Perego, Vice President Customer Fulfillment in Europa.

Amazon habe bereits den Einstiegslohn von zwölf Euro brutto pro Stunde eingeführt, der seit Juli für die meisten Amazon Mitarbeiter – unabhängig ob Vollzeit, Teilzeit, befristet oder saisonal – Realität sei. Zudem biete der Onlinehändler Zusatzleistungen und dies in einem modernen und sicheren Arbeitsumfeld. Nach 24 Monaten verdienten Mitarbeiter durchschnittlich rund 2.750 Euro brutto pro Monat, inklusive beschränkter Mitarbeiteraktien von der Amazon.com, Inc. und weiterer Extras. Teil der Zusatzleistungen ist nach Unternehmensangaben auch das „Career Choice“-Programm, bei dem bis zu 95 Prozent der Kursgebühren und Literaturkosten für anerkannte Weiterbildungskurse bis zu einem Höchstbetrag von 8.000 Euro pro Mitarbeiter von Amazon übernommen werden.

Printer Friendly, PDF & Email