Werbung
Werbung
Werbung

Netzwerk: Estiem startet Vision Serie

Europäische Studentenvereinigung vertieft das Thema „Green Supply Chain“.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die europaweite Vereinigung von Studenten des Wirtschaftsingenieurwesens ESTIEM (European Students of Industrial Engineering and Management) hat vor kurzem ihre jährlich wiederkehrende Eventreihe „Vision“ gestartet. Das diesjährige Thema lautet „Green Supply Chain“. Die Reihe umfasst zehn Veranstaltungen, unter anderem in Hamburg, Sevilla, Helsinki, St. Petersburg und Novi Sad.

Die Idee des Vision-Projekts: Mit jährlich wechselnden Themen nehmen europaweit Studenten an Workshops, Firmenbesichtigungen und Vorträgen teil, um die Kommunikation mit der Wirtschaft zu fördern. Im Schnitt finden europaweit über den Zeitraum von acht Monaten acht Events statt, an denen je 25 Studenten teilnehmen.

Die diesjährige Eröffnungsveranstaltung fand Ende Oktober in Hamburg statt. Rund 50 Wirtschaftsingenieurstudenten aus Schweden, Serbien, Russland, Portugal, Deutschland, Österreich, Rumänin, Türkei, Ungarn und Holland versammelten sich in der Hansestadt.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Beitrag des Instituts für Logistik und Unternehmensführung der Technischen Universität Hamburg-Harburg zum Thema „Green Supply Chain“. Es folgten Vorträge der ortsansässigen Still GmbH und der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Aus Aachen reiste ein Vertreter der Inform GmbH an.

Beim Intralogistikanbieter Still eigneten sich die Teilnehmer Wissen zur Erforschung und Entwicklung von alternativen Antriebsarten in der innerbetrieblichen Logistik an, das sie anschließend in Fallstudien wiedergeben konnten. Die HHLA und Inform zeigten den Nachwuchslogistikern, wie sich die Containerterminals Altenwerder und Burchardkai in puncto Nachhaltigkeit optimieren lassen.

ESTIEM gibt es bereits seit 1990. Derzeit repräsentiert die europäische Studentenvereinigung mehr als 5.000 Mitglieder an 66 Universitäten in 25 Ländern.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung