Werbung
Werbung
Werbung

Nachtexpress: Nox präsentiert Services auf transport logistic

Zeitsensible Abhol- und Zustell-Services stehen bei Nox NachtExpress im Messefokus.

Nox NachtExpress ist die Marke der Innight Express Germany GmbH, die Mitte 2016 durch die Übernahme des Nachtexpressgeschäfts der deutschen TNT entstanden ist. (Foto: Nox NachtExpress)
Nox NachtExpress ist die Marke der Innight Express Germany GmbH, die Mitte 2016 durch die Übernahme des Nachtexpressgeschäfts der deutschen TNT entstanden ist. (Foto: Nox NachtExpress)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer
(erschienen bei Transport von Torsten Buchholz)

Zustellung vor Arbeitsbeginn, Retourenservice, umweltfreundliche Mehrwegboxen und Transparenz in der Wertschöpfungskette dank digitaler Lösungen – diese und weitere Themen stehen im Mittelpunkt der Messepräsenz von Nox NachtExpress auf der transport logistic 2019, die vom 4. bis 7. Juni in München über die Bühne geht.

„Rund um unser Kernprodukt Nachtexpress bieten wir zahlreiche branchenspezifische Services ab, mit denen unsere Kunden bei Endverbrauchern und Geschäftspartnern punkten können.“

Das sagt Donald Pilz, CEO der Nox-Gruppe. Das ehemalige Nischenprodukt des KEP-Marktes entwickelt sich zu einem immer relevanteren Zukunftsprodukt in der Distributionslogistik. Denn die Zustellung am Tag wird immer herausfordernder.

Branchenlösungen im Portfolio

Nox hat für die industrielle Landwirtschaft, für die Automobilbranche und Techniker-Organisationen spezielle Branchenlösungen entwickelt. Laut Nox erreichen bis zu 85 Prozent der Teile ihr Ziel vor 6:00 Uhr, die restlichen 15 Prozent wahlweise vor 7:00 Uhr oder vor 8:00 Uhr Dabei sei es völlig unerheblich, ob Dichtungsringe, bis zu 500 Kilogramm schwere Motorblöcke oder bis zu sechs Meter lange Mähdreschermesser bestellt werden: Transportiert werden alle Teile, ohne Maß- und Gewichtsbeschränkung, verspricht der Nachtexpressanbieter.

Teile, die zur Vorsicht bestellt wurden oder nicht gebraucht werden, werden zusammen mit defekten Teilen einfach als Retoure an den Ursprungsversender zurückgeschickt. Dabei kann im Vorfeld festgelegt werden, ob sie in die Werkstatt des Herstellers, den Kundenservice oder auch direkt wieder ins Lager geschickt werden. Pilz:

„Mit diesen vielfältigen Optionen berücksichtigen wir die Anforderungen unsererKunden an effiziente und durchdachte Logistikprozesse. Dazu gehört auch, dass wir die Retouren wie normale Sendungen behandeln. Für den Versender bedeutet dies eine höhere Sicherheit: Die Sendungen sind verfolgbar und versichert.“

Halle A4, Stand 344

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung