Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Ab sofort beteiligt sich die Kölner GS1 Germany GmbH an der Not-for-Profit-Nachhaltigkeitsinitiative „Lean and Green“ des niederländischen Netzwerks „Connekt“. Auf dem ECR Tag in Stuttgart unterzeichneten Vertreter derStandardisierungsorganisation am 11. September 2013 eine entsprechende Vereinbarung. Nach Belgien und Italien wird die öffentlich-private Initiative für nachhaltige Mobilität aus den Niederlanden damit nun auch in Deutschland umgesetzt.

Zu den Gründungsmitgliedern der Initiative zählen hierzulande die Bremer Anheuser-Busch InBev Germany Holding GmbH, die Kölner Chep Deutschland GmbH, die Bielefelder Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, die Düsseldorfer Henkel AG & Co. KGaA und die Lekkerland Deutschland GmbH & Co.KG, Frechen. Künftig wird GS1 umweltfreundliche Logistikprojekte der teilnehmenden Akteure zertifizieren. Die Kölner lassen dazu Aktionspläne der Unternehmen von einer laut GS1 unabhängigen Prüfstelle validieren.

Ist ein Aktionsplan in den Augen der Prüfer geeignet, die Treibhausgas-Emissionen des jeweiligen Unternehmens in dessen Logistikprozessen innerhalb von fünf Jahren um 20 Prozent zu reduzieren, vergibt GS1 den „Lean and Green Award“ an die jeweilige Firma. Werden die Maßnahmen innerhalb von fünf Jahren umgesetzt und mit messbaren Ergebnissen belegt, zertifiziert GS1 den Erfolg dann mit dem „Lean and Green Star“.

Darüber hinaus wollen die Standardisierungsexperten im Zuge der Initiative eine Plattform aufbauen, auf der sich die Teilnehmer über ihre Aktivitäten zur Reduzierung der Kohlendioxidemissionen austauschen können.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung