Mytheresa: E-Commerce-Plattform beschleunigt in Leipzig Bearbeitungsprozesse

Die Luxus-E-Commerce-Plattform Mytheresa hat ihr neues Logistikzentrum am Flughafen Leipzig/Halle mit einer Fläche von 55.000 Quadratmetern offiziell eröffnet. Dieses verfügt über automatisierte Pick-Tower, Förder- und Verpackungssysteme.

Offizielle Eröffnung des Mytheresa-Logistikzentrums in Leipzig (v.l.): der COO von Mytheresa, Sebastian Dietzmann, Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und Mytheresa-CEO Michael Kliger. (Bild: Gunnar Knüpffer)
Offizielle Eröffnung des Mytheresa-Logistikzentrums in Leipzig (v.l.): der COO von Mytheresa, Sebastian Dietzmann, Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und Mytheresa-CEO Michael Kliger. (Bild: Gunnar Knüpffer)
Gunnar Knüpffer

Die Luxus-E-Commerce-Plattform Mytheresa hat am Donnerstag in Anwesenheit des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer ihr neues Logistikzentrum am Flughafen Halle/Leipzig offiziell eröffnet. Die Einrichtung mit einer Fläche von 55.000 Quadratmetern verfügt über automatisierte Pick-Tower, Förder- und Verpackungssysteme, die es dem Bekleidungsanbieter ermöglichen, größere Bestellvolumen zu bewältigen und die Effizienz der Bearbeitungsprozesse zu steigern. Diese Technik steuerte SSI Schäfer bei.

Mit der Entscheidung, das neues Logistikzentrum direkt am Flughafen zu positionieren, profitiert Mytheresa von der Nähe zum angrenzenden Luftrachtkreuz von DHL sowie der Infrastruktur. Der Standort soll die Wettbewerbsfähigkeit und das Wachstumspotenzial durch verbesserte Versandprozesse, schnellere Auslieferungen und Retouren stärken. So gibt es Vorteile bei internationalen Bestellungen: US-Kunden profitieren von späteren Annahmeschlusszeiten und einer speziellen Lane, aufgrund dessen sich die Lieferzeiten in die USA verkürzen und sich Next-Day-Lieferungen an die Ostküste um bis zu 30 Prozent erhöhen. Für die asiatisch-pazifische Region bietet Mytheresa für Bestellungen bis 23 Uhr CET an Samstagen nun auch einen Wochenend-Service an.

„Mytheresa wächst insbesondere international, 80 Prozent des Umsatzes wird im Ausland generiert“, sagte der CEO von Mytheresa, Michael Kliger, bei der offiziellen Eröffnung im Logistikzentrum. „Deshalb ist die Lage am Flughafen Halle/Leipzig in der unmittelbaren Nähe unseres Partners DHL wirklich hervorragend für uns geeignet, um unsere Wachstumspläne weiter zu erfüllen."

„Mytheresa ist eine so starke Marke und wir gemeinsam haben jetzt hier in Leipzig dieses ganz besondere Logistikzentrum geschaffen", sagte Ministerpräsident Kretschmer. „Wenn man auf Qualität setzt und sich gegenseitig vertraut, dann gelingen die Dinge."

Die Partnerschaft mit DHL Express bietet Mytheresa eine späte Einspeisung in das Netzwerk des Dienstleisters am Standort Halle/Leipzig, sogar kurz vor Abflug und am Wochenenden. Durch DHLs spätabendliche Direkteinspeisung in das Luftrachtdrehkreuz kann das E-Commerce-Unternehmen laut eigenen Angaben mindestens 20 Prozent aller Bestellungen einen Tag schneller versenden. Auch Rücksendungen können zügiger bearbeitet werden, da diese direkt und ohne Zwischenlieferung im Lager von DHL an Mytheresas Logistikzentrum geliefert werden.

 

Im neuen Logistikzentrum wurden bereits 330 Mitarbeiter eingestellt, bis zum Jahr 2030 sollen bis zu 1000 Arbeitsplätze an dem Standort geschaffen werden. Dabei lege Mytheresa Wert darauf, dass physisch anstrengende Aufgaben wie das Heben von schweren Dingen minimiert werden, dass es geregelte Arbeitszeiten und einen sauberen Arbeitsplatz gibt. Zudem stellt der Anbieter eine betriebseigene Kantine zur Verfügung und bietet kostenlose Tickets für den öffentlichen Nahverkehr an.