MVV Energie: Tochterunternehmen Beegy zieht in neues Logistikzentrum in Mannheim

Die Beegy GmbH wird Mieter des Immobilienkomplexes „City Dock Mannheim Süd“ von Panattoni. Das Tochterunternehmen der MVV Energie AG nutzt das Gebäude als neuen Solar- und Wärmecampus mit Logistik- und Schulungszentrum.

Panattoni hat sein „City Dock Mannheim Süd“ an den Mieter Beegy GmbH übergeben. (Bild: Panattoni)
Panattoni hat sein „City Dock Mannheim Süd“ an den Mieter Beegy GmbH übergeben. (Bild: Panattoni)
Gunnar Knüpffer

Panattoni Deutschland hat den Immobilienkomplex „City Dock Mannheim Süd“ bei einem Festakt mit zahlreichen Ehrengästen an die Beegy GmbH, ein Tochterunternehmen der MVV Energie AG, übergeben. Ursprünglich als Multi-Tenant-Immobilie geplant werden die gesamten 10.700 Quadratmeter des Businessparks von dem Dienstleister für erneuerbare dezentrale Energielösungen für Privathaushalte als Mietobjekt übernommen, hieß es am 5. Juni vonseiten Panattonis.

Das City Dock Mannheim Süd befindet sich im Gewerbegebiet Neckarau auf einer circa 15.200 Quadratmeter großen ehemaligen Brachfläche, die von Panattoni nachhaltig revitalisiert wurde. Es liegt an der Bundesautobahn A6 und ist an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Die Mannheimer Innenstadt ist circa drei Kilometer entfernt. Panattoni strebt für den Park eine DGNB-Zertifizierung in Gold an (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen).

Beegy nutzt den Immobilienkomplex in Mannheim als neuen Solar- und Wärmecampus mit Logistik- und Schulungszentrum.

„Der neue Standort hilft uns, unsere Vision einer nachhaltigen Energiezukunft zu verwirklichen“, sagte Silvia Fischer, Bereichsleiterin Privat- und Gewerbekunden bei der MVV Energie AG. „Wir werden nicht nur unsere eigenen Handwerker vor Ort aus- und weiterbilden, sondern auch unsere Wärmekooperationspartner effizienter bedienen.“

So könnten sie die steigende Nachfrage nach dezentralen Energielösungen optimal bedienen.

„Das City Dock Mannheim Süd zeigt, wie sich Gewerbeflächen erfolgreich wiederbeleben lassen“, ergänzte Christian Specht, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim. „Hier sind nicht nur attraktive Flächen für Unternehmen ohne zusätzlichen Bodenverbrauch entstanden, sondern es wird auch die in den Bestandsgebäuden vorhandene graue Energie klimafreundlich weitergenutzt“.