Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Die Forschungsinstitute EHI Retail Institute und Fraunhofer IML haben in ihrer Trendstudie „Handelslogistik 2014 – Multichannel-Logistik im Blick“ untersucht, welche Einflussfaktoren für die logistischen Prozesse im Multichannel-Handel entscheidend sind.

Als wesentliche Erfolgsfaktoren für eine gelungene Multichannel-Logistik wurden fünf Kriterien identifiziert: Liefergeschwindigkeit, Bestandstransparenz in allen Vertriebskanälen, kundenfreundliches Retourenmanagement, adäquates IT-Management und vertriebskanalspezifische Sortimentssteuerung.

41 Prozent der Multichannel-Händler, die für die Studie befragt wurden, betreiben ein separates Lager für den Onlinevertrieb, während 35 Prozent der Befragten aus ihrem Zentrallager sowohl den stationären als auch den Onlinehandel beliefern.

In Hinblick auf die Lagerkonzeption gaben zwölf Prozent der Befragten an, neue Lagerstandorte zu eröffnen, wohingegen 34 Prozent bestehende Standorte erweitern möchten. Ein Großteil der Händler, 83 Prozent, beauftragt Logistik- und KEP-Dienstleister damit, die Ware den Kunden zu liefern, während elf Prozent einen eigenen Fuhrpark unterhalten. 31 Prozent bieten eine Selbstabholung in der Filiale oder bei einer Abholstation an. Bei neun Prozent kann die Ware in Drive-in-Stationen in Empfang genommen werden.

An der Onlinebefragung beteiligten sich 35 Multichannel-Händler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zusätzlich wurden persönliche Interviews mit Logistikleitern von Multichannel-Händlern geführt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung