Münchner Businessplan Wettbewerb: Magazino erhält ersten Preis

Neue Technologie des Start-Ups für die Lagerlogistik ausgezeichnet.
Matthias Pieringer

Die Magazino GmbH, eine Ausgründung der Technischen Universität München (TUM), hat den ersten Preis des Münchner Businessplan Wettbewerbs 2014 gewonnen. Das Siegerteam Frederik Brantner, Nikolas Engelhard und Lukas Zanger wurde am 17. Juli in München mit einem Preisgeld von 15.000 Euro ausgezeichnet. Magazino entwickelt, baut und vertreibt Lager- und Kommissionierautomaten.

Um den Pickprozess zu automatisieren und das Handling des einzelnen Stückguts zu ermöglichen, entwickelte das Münchner Unternehmen mehrere Technologien: Das Objekt wird von einer 3D-Kamera vermessen und die Position sowie der Greifpunkt werden bestimmt. Ein Algorithmus berechnet dann, wie das Objekt möglichst raumoptimiert platziert werden kann. Für Apotheken werden ab September bereits die ersten Automaten vom Unternehmen ausgeliefert, teilte die Technische Universität München mit.

Mehr als 240 Gründerteams und Start-Up-Unternehmen aus München und Südbayern nahmen dieses Jahr am Wettbewerb teil. Er wird von der Institution Evobis ausgeschrieben und ist in drei Stufen aufgeteilt, in denen jeweils Gewinner geehrt werden. Teams können sich in unterschiedlichen Entwicklungsstufen der Unternehmensgründung bewerben. In Stufe 3, deren Sieger bei der Veranstaltung am 17. Juli prämiert wurden, reichen die Teilnehmer ihren kompletten Businessplan, einschließlich der Finanzplanung, ein.

Printer Friendly, PDF & Email