Werbung
Werbung
Werbung

Möbellogistik: Zwölf Prozent mehr Besucher

Zur Fachmesse „MöLo 2011“ in Kassel kamen 1.320 Fachleute.
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Die „MöLo 2011“, Internationale Fachmesse für Möbellogistik, Umzugsspedition und Service, besuchten 1.320 Fachleute aus den Branchen Möbeleinzelhandel, Möbelindustrie und Speditionslogistik. Das sind zwölf Prozent mehr Besucher als im Vorjahr. Vom 16. bis 18. Juni 2011 präsentierten sich 47 Hersteller, Zulieferer und Dienstleister in den Hallen der Messe Kassel GmbH.
Drei Produktneuheiten ehrte eine Fachjury mit dem „MöLo Innovationspreis 2011“. Laut den Experten erleichtere die mobile Lösung des Preisträgers Armin Imm Network (AIN), Murrhardt, auf dem „iPad“ von Apple Umzugsspeditionen die Inventaraufnahme vor Ort beim Kunden.
Ausgezeichnet wurde zudem das Antriebskonzept „Eco-Power-Lift-System“ (EPLS) der Hermann Paus Maschinenfabrik GmbH aus Emsbüren. Paus hat die Lösung gemeinsam mit der FH Osnabrück für seine Aluminiumschrägaufzüge entwickelt. Das EPLS sorgt der Jury zufolge für besonders geräuscharme und umweltfreundliche Einsätze in lärmberuhigten Zonen, wie zum Beispiel Siedlungen. Zudem können die Aufzüge mit einem Elektroantrieb von 230 Volt damit Nutzlasten bis zu 400 kg heben, wo zuvor nur Lasten bis zu 250 kg möglich waren.
Für preiswürdig befanden die Jurymitglieder außerdem den Erdgas-Lkw „Iveco Stralis CNG“ der Iveco Magirus AG, Unterschleißheim. Angesichts steigender Dieselpreise und verschärfter Emissionsvorschriften für Innenstädte sei das Fahrzeug ideal für Möbelspediteure geeignet, begründeten sie. Es sei extrem leise, erzeuge kaum Schadstoffe und biete Einsparpotenzial bei den Treibstoffkosten. (akw)
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung