Möbellogistik: Confern und Euromovers kooperieren

Mit der Zusammenarbeit sollen etwa Leerfahrten vermieden und der Fahrermangel kompensiert werden.

Mit eindeutigem Votum der Partnerbetriebe beider Kooperationen haben die Aufsichtsräte, Vorstände und Geschäftsführer in gemeinsamer Sitzung die Eckpunkte der zukünftigen Zusammenarbeit besiegelt. (Foto: Euromovers)
Mit eindeutigem Votum der Partnerbetriebe beider Kooperationen haben die Aufsichtsräte, Vorstände und Geschäftsführer in gemeinsamer Sitzung die Eckpunkte der zukünftigen Zusammenarbeit besiegelt. (Foto: Euromovers)
Therese Meitinger

Die Confern Möbeltransportbetriebe GmbH, Mannheim, und die Euromovers SCE mbH mit Sitz in Köln wollen künftig eng zusammenarbeiten. Das gaben die beiden Möbellogistiker am 13. Januar bekannt.  Die neue Allianz umfasst nach Unternehmensangaben ein Volumen von jährlich 110 Millionen Euro Umsatz und 63.000 Umzügen, die von den ungefähr 1.900 Mitarbeitern der 90 Mitglieder-Betriebe mit 750 Fahrzeugen durchgeführt werden.

„Gemeinsam haben wir die Chance, den anstehenden Herausforderungen unserer Branche mit wesentlich mehr Durchschlagskraft zu begegnen, als dies jeder für sich allein könnte“, begründet Confern-Geschäftsführer Andreas Kölling den Schritt. Es gehe nicht mehr nur darum, Leerfahrten zu vermeiden. Heute müsste man mit noch mehr Effizienz den Fahrer- und Fachkräftemangel kompensieren, Betriebe auf CO2-Neutralität und Nachhaltigkeit optimieren und fortlaufend in die Weiterbildung von Mitarbeitern investieren. „Die wachsende Kapitalstärke, die eine solche Kooperation mit sich bringt, versetzt uns in die Lage, all dies aktiv anzugehen anstatt abzuwarten und zu reagieren.“

„Eine große Stärke unserer Verbünde liegt in den teils engen Spezialisierungen unserer Mitgliedsunternehmen – zum Beispiel auf Labor-Umzüge, IT-Umzüge oder auf die Zwei-Mann-Logistik der letzten Meile“, ergänzt Peter Baldeweg, geschäftsführender Vorstand der Euromovers SCE mbH. „Die Kooperation hilft ihnen, solches Know-how noch stärker zu bündeln, für den Kunden besser sichtbar und an mehr Kontaktpunkten schneller auffindbar zu machen“.

Printer Friendly, PDF & Email