Werbung
Werbung
Werbung

Metro: Frischfleisch aus Groß-Gerau

Metro Cash & Carry investiert in Logistikzentrum.
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Die Metro Cash & Carry Deutschland GmbH hat in Groß-Gerau ein neues Logistikzentrum für Fleischprodukte eröffnet. Über die neue Logistik-Drehscheibe werden künftig rund 300 t Fleisch pro Woche an die 107 deutschen Märkte der Vertriebsmarken Metro Cash & Carry und C+C Schaper geliefert. Dabei handelt es sich um nationale und internationale Produkte wie irisches Lamm und französisches Geflügel. Regionale Spezialitäten sollen die Großmärkte weiterhin direkt von ihren lokalen Lieferanten beziehen. Damit will der Händler sicherstellen, dass vor Ort die Bedürfnisse der Kunden berücksichtigt und die Lieferwege möglichst kurz gehalten werden.

Die Bauzeit für das 5.000 m² große Logistikzentrum, in dem rund 30 Beschäftigte arbeiten, betrug neun Monate. Betrieben wird es von der MGL Metro Group Logistics, der Logistikgesellschaft der Metro Group. Zur Investitionssumme machte eine Metro-Sprecherin auf Anfrage von LOGISTIK HEUTE keine Angaben.

Bereits Ende 2010 hatte Metro Cash & Carry seine Logistik für Frischfisch im hessischen Groß-Gerau zentralisiert (LOGISTIK HEUTE berichtete). Das neue Logistikzentrum für Fleisch grenzt an diese Anlage an. Ausschlaggebend für die Wahl des Standorts ist nach Unternehmensangaben die zentrale Lage in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Flughafens und in der Mitte Deutschlands. Die Großmärkte der Vertriebsmarken Metro Cash & Carry und C+C Schaper seien in durchschnittlich sechs Stunden von Groß-Gerau aus erreichbar.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung