Messe: Hypermotion kommt nach Dubai

Im November 2021 stehen Transformation von Mobilität und Logistik auf der Agenda.

Von der Messe Frankfurt Middle East organisiert, arbeitet Hypermotion Dubai 2021 mit dem internationalen Hafenbetreiber DP World und H.E. Sultan Ahmed Bin Sulayem (Foto), Group Chairman und CEO von DP World, als globalem Partner zusammen. (Foto: DP World)
Von der Messe Frankfurt Middle East organisiert, arbeitet Hypermotion Dubai 2021 mit dem internationalen Hafenbetreiber DP World und H.E. Sultan Ahmed Bin Sulayem (Foto), Group Chairman und CEO von DP World, als globalem Partner zusammen. (Foto: DP World)
Melanie Wack

Die Hypermotion, das in Deutschland entwickelte Messeformat zum Thema Transformation und Zukunft des Verkehrs-, Logistik- und Mobilitätssektors durch Disruption, Dekarbonisierung und Digitalisierung, nimmt als zentrale Veranstaltung im Rahmen der Expo 2020 Kurs auf Dubai. Wie die Messe Frankfurt am 7. Dezember vermeldet hat, wird die Hypermotion Dubai, die vom 2. bis 4. November 2021 im Dubai Exhibition Centre (DEC) ihre Pforten öffnen wird, parallel zur Expo 2020 stattfinden – der ersten Weltausstellung im arabischen Raum unter dem Motto „Connecting Minds, Creating the Future“. Mit den wichtigen Unterthemen Mobilität, Nachhaltigkeit und Chancen wird die sechsmonatige Großveranstaltung Expo 2020 für einen erheblich größeren Anteil internationaler Besucher auf der Hypermotion Dubai sorgen, so die Mitteilung. Ebenso könne die Messe auf die Unterstützung von staatlichen und privaten Organisationen zählen, die sich an vorderster Stelle mit Mobilität und Logistik der Zukunft auseinandersetzen.

DP World als globaler Partner

Von der Messe Frankfurt Middle East organisiert, arbeitet Hypermotion Dubai 2021 mit dem internationalen Hafenbetreiber DP World als globalem Partner zusammen.

Dazu H.E. Sultan Ahmed Bin Sulayem, Group Chairman und CEO von DP World: „Die Hypermotion bringt innovative Köpfe und Ideen für die Transformation der Mobilitäts- und Logistikbranche zusammen. Ob bei integrierten Logistikkonzepten, disruptiven Ideen oder digitalen Netzwerken: Die Hypermotion gibt uns die Möglichkeit, mit Branchenkennern zusammenzuarbeiten, um eine Welt mit intelligenterem Handel und intelligenterer Logistik zu schaffen.“

Future City Partner

Darüber hinaus fungiere die Wirtschaftszone Dubai South, die unterschiedlichste Industriezweige wie Logistik, Luftfahrt, Handel, Ausstellungen, humanitäre Hilfe und Wohnimmobilien fördert, als Future City Partner der Hypermotion Dubai. Mohsen Ahmad, CEO of Logistics District in Dubai South erläutert:

„Als Logistikdrehkreuz, das die Welt mit breitgefächerten Angeboten und Lösungen zusammenbringt, steht Dubai für Innovation und Zukunft. Wir freuen uns, die Vereinigten Arabischen Emirate bei ihrer Mission zu unterstützen und ihre weltweite Führungsposition zu stärken.“

Jährlicher Turnus

Während der im jährlichen Turnus vorgesehenen dreitägigen Veranstaltung stehen Konnektivität, Hypermodalität, Nachhaltigkeit und nicht zuletzt digitale und urbane Logistik als zentrale Themen auf dem Programm. Bei der Messe haben laut Pressemeldung öffentliche und private Investoren neben anderen Entscheidungsträgern die Möglichkeit, Technologien kennenzulernen, die insbesondere für die Mobilitätsbranche mit Fokus auf Logistik und Fracht entwickelt wurden. Mit strategischen Inhalten, Networking-Gelegenheiten der Extraklasse, Wettbewerben und Pitches, die alle Aspekte intelligenter Verkehrssysteme der Zukunft abdecken, richtet sich die Veranstaltung an unterschiedlichste Besucher aus dem Business-to-Government-, Business-to-Business- und Business-to-People-Segment (B2G, B2B, B2P), so die Angaben.

„Dubai befasst sich schon seit einigen Jahren mit Transportsystemen der Zukunft, und mit seiner Strategie für den autonomen Verkehr, mit welcher 25 Prozent des Gesamtverkehrs bis 2030 automatisiert werden soll, hat sich die Stadt als regionaler und globaler Führer auf diesem Gebiet etabliert“, erläutert Simon Mellor, CEO der Messe Frankfurt Middle East. „Die Emirate tragen zur Revolutionierung der globalen Handelsprozesse dadurch bei, dass der weltweit erste Logistikpass zur Förderung des intelligenten Handels von DP World eingeführt wurde. Diese Initiativen werden neben weiteren Maßnahmen in der Region, darunter größere Transformationsprozesse in Saudi-Arabien, die Verkehrs-, Fracht- und Logistikindustrie in den kommenden Jahrzehnten prägen und dazu führen, dass zahlreiche Arbeitsplätze in der High-Tech-Branche vor Ort entstehen.“

Printer Friendly, PDF & Email