Messe: Hypermotion 2020 findet hybrid statt

Auf der Messe Frankfurt findet die Hypermotion vom 10. bis 12. November vor Ort und gleichzeitig online statt.

Bei der Messe Frankfurt bewegt sich einiges: Auch 2020 findet die Hypermotion, die sich rund um das Thema Mobilität dreht, statt. (Foto: Melanie Endres/ HUSS-VERLAG)
Bei der Messe Frankfurt bewegt sich einiges: Auch 2020 findet die Hypermotion, die sich rund um das Thema Mobilität dreht, statt. (Foto: Melanie Endres/ HUSS-VERLAG)
Melanie Endres

Das Geschäft der Messe Frankfurt nimmt weiter Fahrt auf: in Asien und auch in Frankfurt bewegt sich einiges, das hat der Messeveranstalter Ende September 2020 bekannt gegeben. Nach der Prolight + Sound Guangzhou im August mit fast 700 Ausstellern und nahezu 42.000 Besuchern feiert aktuell auch die Herbst-Ausgabe der Intertextile Shanghai Apparel Fabrics mit 3.400 Ausstellern aus 20 Ländern und Regionen großen Erfolg, so die Angaben in der Pressemeldung. Und auch in Frankfurt bewegt sich einiges, heißt es von Seiten des Messeveranstalters.

Hybrides Event in Frankfurt

Das nächste Highlight auf dem Frankfurter Messegelände ist die Hypermotion, auf der Experten vom 10. bis 12. November 2020 die Mobilität der Zukunft entwerfen. In einem Mix aus Messe, Konferenzen, Tech-Talks und Start-up-Pitches bringt die Hypermotion alle Verkehrsträger zusammen, um gemeinsam neue Geschäftsmodelle für Verkehr, Transport, Infrastruktur, Mobilität und Logistik zu entwickeln. Keynote-Speaker auf der Hypermotion 2020 sind der Whistleblower Edward Snowden, der zum Thema „Datenschutz in Mobilität und Logistik nach Corona“ spricht, und der Bestseller-Autor Marc Elsberg. Während der drei Messetage werden alle Konferenzinhalte live gestreamt. Ausgewählte Sessions werden auch noch einige Wochen nach dem Event verfügbar sein. Dies soll den Teilnehmern die Möglichkeit eröffnen, verpasste oder parallel stattfindende Vorträge im Nachgang anzuschauen. Per Umfrage-Tool können sich Teilnehmer an Diskussionen und Fragerunden aktiv beteiligen.

Großes Themenspektrum

Das Themenspektrum ist groß: der 6. Deutsche Mobilitätskongress sowie die smc:smart mobility conference widmen sich dem Thema zukünftige Mobilität in Bezug auf unsere Klimaziele und Digitalisierung. Die EXCHAiNGE fokussiert sich auf Best Practices in der Supply Chain. Die Logistics Digital Conference sowie die scalex conference thematisieren Innovationen im Warentransport und der City Logistik. Und das Hypermotion-Lab stellt disruptive Konzepte im Bereich Urban Air Mobility, Smart Logistics und digitale Infrastruktur vor. Einen ersten Eindruck zu diesen Themen kann man sich bereits vorab im Hypermotion Podcast verschaffen.

Video-Calls inklusive

Teilnehmer können die Möglichkeit von 1-zu-1-Videoanrufen nutzen und sich mit interessierten Unternehmen und Geschäftspartnern zu Face-to-Face Meetings im virtuellen Raum verabreden. Die integrierte Chat-Funktion der Digital Experience kann ebenso für den direkten Austausch untereinander genutzt werden. Zudem finden einzelne Speed-Networking Sessions statt, bei denen Teilnehmer vor Ort mit Teilnehmern aus dem virtuellen Raum miteinander in Kontakt gebracht werden.

Neue Fahrzeugkonzepte

Wer die Veranstaltung persönlich besucht, kann sich zusätzlich auf eine Ausstellung mit neuen Fahrzeugkonzepten von ONO, Rinspeed und LEVC – the London Electric Vehicle Company freuen. Software-gestützte Lösungen werden von Anbietern wie Arealcontrol GmbH, Globalmatix AG und Vitronic vorgestellt. Des Weiteren lädt der Micro Mobility Parcours zu Testfahrten von Kleinstfahrzeugen ein. Denn E-Scooter, E-Roller und Lastenräder aller Art gewinnen zunehmend an Bedeutung – nicht nur für den privaten Nutzen, sondern auch im Industriegewerbe.

Printer Friendly, PDF & Email