Memminger Brauerei: Bieterkonsortium erwirbt 58.000 Quadratmeter großes Produktionsgelände

Der Komplex in Memmingen wird derzeit von einer Vertriebsgesellschaft als Lager für die Region Allgäu genutzt. Das Bieterkonsortium plant, mittelfristig dort neue Logistikhallen zu errichten.

Ein regionales Bieterkonsortium hat das Produktionsgelände der Memminger Brauerei erworben. (Bild: BGA Invest)
Ein regionales Bieterkonsortium hat das Produktionsgelände der Memminger Brauerei erworben. (Bild: BGA Invest)
Gunnar Knüpffer

Das ehemalige Produktionsgelände der Memminger Brauerei mit einer Größe von 58.000 Quadratmetern ist an ein regionales Bieterkonsortium veräußert worden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, teilte der Transaktionsberater BGA Invest aus Grünwald bei München am 11. Januar in einer Pressenotiz mit.

Die Memminger Brauerei GmbH hatte am 20. Februar 2023 beim Amtsgericht Memmingen Insolvenzantrag gestellt. BGA Invest war vom bestellten Insolvenzverwalter Henrik Brandenburg, Partner in der Münchner Kanzlei Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen, mit der Vermittlung des Produktionsgeländes mandatiert. Das am Autobahnkreuz A7/A96 gelegene Brownfield stieß laut BGA Invest auf große Nachfrage. Eine Vielzahl von Interessenten habe Gebote abgegeben.

Der auf dem Grundstück befindliche gut 21.300 Quadratmeter große Gebäudekomplex besteht aus einem kleinen Bürogebäude mit knapp 2.500 Quadratmeter Mietfläche und insgesamt sechs Lager- und Produktionshallen mit knapp 19.000 Quadratmeter Fläche sowie 50 Lager- und Gärtanks. Mit Ausnahme der Halle H6, die als Trockenlager in mehreren Abschnitten 1991 fertiggestellt wurde, waren alle Gebäude 1978 errichtet worden. Derzeit wird der Komplex von einer Vertriebsgesellschaft als Vertriebslager für die Region Allgäu genutzt.

Die neuen Eigentümer beabsichtigen laut Transaktionsberater, die bestehenden Produktions- und Lagerhallen zunächst weiter zu nutzen. Die Pläne sehen vor, die Immobilien mittelfristig teilweise durch neue Logistikhallen zu ersetzen und die Lage des Areals noch besser zu nutzen.

„Wir freuen uns sehr, dass es uns innerhalb von nur drei Monaten gelungen ist, die Liegenschaft der Memminger Brauerei zu verkaufen“, sagte Klaus Weber, Leiter Transaktionen Gewerbe bei BGA Invest.

Die Nachfrage im Markt nach geeigneten Flächen für Logistikimmobilien sei so stark, dass sie mit zahlreichen Interessenten in Verhandlungen gestanden hätten.