Werbung
Werbung
Werbung

Mautstatistik: Fahrer reißen mehr Kilometer runter

Anteil der ausländischen Lkw ist 2017 gewachsen.
Mautpflichtige Nutzfahrzeuge haben 2017 rund 33,6 Milliarden Kilometer auf dem gebührenpflichtigen Streckennetz in Deutschland zurückgelegt. (Foto: HUSS-VERLAG)
Mautpflichtige Nutzfahrzeuge haben 2017 rund 33,6 Milliarden Kilometer auf dem gebührenpflichtigen Streckennetz in Deutschland zurückgelegt. (Foto: HUSS-VERLAG)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Laut der Mautstatistik des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) haben 2017 mautpflichtige Nutzfahrzeuge rund 33,6 Milliarden Kilometer auf dem gebührenpflichtigen Streckennetz in Deutschland zurückgelegt. Der Anteil von Lkw aus dem Ausland ist dabei größer geworden. Auf den rund 15.000 Kilometern der in Deutschland mautpflichtigen Autobahnen und Bundesstraßen erhöhte sich im Jahr 2017 die Fahrleistung um 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2016.

Während insgesamt die mautpflichtige Fahrleistung deutscher Lkw gegenüber dem Vorjahr um 0,4 Prozent auf 19,3 Milliarden zulegte, stieg die aus anderen Zulassungsstaaten um 7,7 Prozent auf 14,3 Milliarden Kilometer an. Der Anteil deutscher Lkw an der gesamten Fahrleistung betrug im Jahr 2017 damit 57,4 Prozent, der ausländischer Lkw entsprechend 42,6 Prozent. In Polen zugelassene Fahrzeuge erreichten einen Anteil 16,1 Prozent, Tschechien 4,1 Prozent, Rumänien 3,5 Prozent, Niederlande 2,9 Prozent, Ungarn 2,1 Prozent, Litauen 2,1 Prozent, Slowakei 1,8 Prozent, Bulgarien 1,5 Prozent und Slowenien 1,3 Prozent.

Schadstoffklasse S 6 dominiert

Im Jahr 2017 wurden inzwischen über 67,2 Prozent der Fahrleistung in den Schadstoffklassen S 6/Euro VI und EEV zurückgelegt. In der Schadstoffklasse S 5/Euro V betrug der Anteil 28,3 Prozent. Nur noch 4,5 Prozent wird in den Schadstoffklassen S 1/Euro I bis S 4/Euro IV zurückgelegt. (tbu/sln)

Printer Friendly, PDF & Email

Branchenguide

Werbung