Materialfluss: Interroll und Teknokom statten Cookplus-Lager aus.

Automatisches Kommissionierflusssystem soll Kapazität des E-Commerce-Anbieters erhöhen.

Interroll und Teknokom haben ein neues Materialflusssystem beim E-Commerce-Anbieter Cookplus in der Türkei implementiert. (Foto: Interroll)
Interroll und Teknokom haben ein neues Materialflusssystem beim E-Commerce-Anbieter Cookplus in der Türkei implementiert. (Foto: Interroll)
Sandra Lehmann

Interroll und Teknokom, ein Systemintegrator für komplette Lagerautomatisierungslösungen, haben einer Pressemeldung zufolge ein automatisches Kommissionierflusssystem für den E-Commerce-Anbieter Cookplus in Istanbul, Türkei, eingerichtet. Wesentliche Elemente der neuen Materialflusslösung sind laut Interroll die hauseigenen Produkte „RollerDrive EC 5000“, „MultiControl“ und die „Modular Conveyor Platform“ (MCP). Das System kombiniere Funktionen wie Förderflusskontrolle, automatischen Rechnungsausdruck, dynamische Volumenmessung mit Etikettieranwendungen und Echtzeitüberwachung.

Kommissionierbereiche verbunden

Das von Teknokom gelieferte und installierte Automationssystem ist Interroll zufolge ein wichtiger Bestandteil eines 6.000 Quadratmeter großen Distributionszentrums von Cookplus in Hadimköy bei Istanbul, das Kunden in der ganzen Türkei bedient. Die für diese Materialflusslösung eingesetzten staudrucklosen Fördersysteme haben eine Länge von mehr als 220 Metern und verbinden auf zwei Stockwerken verschiedene Kommissionierstationen mit den Verpackungs- und Versandbereichen. Für die Förderung von Behältern und Paketen werden laut dem Anbieter rund 190 RollerDrive EC 5000-Antriebe eingesetzt, die von 60 Interroll MultiControl-Einheiten gesteuert werden, die mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) und einem Lagerverwaltungssystem verbunden sind.

„Mit unserer neuen Lösung haben wir die Leistung und Kapazität unseres Verteil- und Fulfillment-Centers drastisch erhöht, indem wir eine Vielzahl komplexer, manueller Prozesse vermieden haben. Genauso wichtig wie die Steigerung unserer Effizienz war für uns die weitere Verbesserung der Kundenzufriedenheit durch sehr schnelle und zuverlässige Lieferungen“, sagt Ertugrul Celebi, Chief Operating Officer, Logistics & Supply Chain, bei der Karaca A.S, dem Mutterkonzern von Cookplus.

Das Fördersystem wird nach Anbieter-Angaben komplett von einer Software verwaltet, die von Teknokom entwickelt wurde. Die Software-Anwendungen nutzen die von den Interroll MultiControl gesammelten Daten zur Steuerung und Überwachung. Ein Beispiel dafür sei eine intelligente Flusskontrolle der Waren, die die Umgehung von Kommissionierstationen oder einer kompletten Etage ermögliche, wenn keine Kommisionierung durch die Mitarbeiter erforderlich ist. Darüber hinaus statte ein Drucker am Ende des Kommissioniervorgangs jeden Auftrag automatisch mit der entsprechenden Rechnung aus. Beim Übergang in den Versandbereich appliziert eine Etikettiermaschine laut Interroll automatisch auf jeden Auftrag einen Barcode-Aufkleber für den Spediteur – dieses Etikett enthält alle notwendigen Informationen, einschließlich Versandadresse, Volumenangaben und ein Inhaltsverzeichnis.

Aktueller Status über Software einsehbar

Die Softwareanwendung von Teknokom ermögliche zudem die Überwachung des gesamten Materialflussprozesses zu Wartungs- und Support-Zwecken über eine benutzerfreundliche Schnittstelle, die sowohl Controlling- als auch Berichtsfunktionen bietet. So könnten etwa die Standorte der Behälter, der aktuelle Status der Aufträge und die kommissionierten Artikel in den jeweiligen Behältern auf beiden Stockwerken eingesehen werden. Darüber hinaus können Betriebsleiter sowohl Live- als auch zeitrahmenbasierte Berichte über die Auftragserfüllungskapazität, Engpässe in den Kommissionierstationen, Fehlerberichte und detaillierte Leistungsinformationen erhalten, heißt es vonseiten Teknokoms.

Printer Friendly, PDF & Email