Markt: Element Logic sichert sich die globalen AutoStore-Vertriebsrechte

Der Anbieter plant mit diesem Schritt eine weltweite Expansion.

Der AutoStore-Integrator Element Logic hat sich die weltweiten Vertriebsrechte für das System gesichert. (Foto: Element Logic)
Der AutoStore-Integrator Element Logic hat sich die weltweiten Vertriebsrechte für das System gesichert. (Foto: Element Logic)
Sandra Lehmann

Der Intralogistik-Anbieter Element Logic hat die globalen Vertriebsrechte für den Verkauf und die Implementierung des Lagerlogistiksystems AutoStore erhalten. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor. Zuvor hatte der Systemintegrator nach Eigenangaben nur die Rechte für den Vertrieb in einigen europäischen Ländern inne.

Neue Standorte in Europa

In den vergangenen zwei Jahren hat Element Logic laut eigener Aussagen neue Standorte in Tschechien, Italien, Finnland und Spanien eröffnet. Das hebt auch AutoStore CEO Karl Johan Lier hervor:

„Element Logic ist seit unseren Anfängen im Jahr 2003 ein wichtiger lokaler und regionaler Partner. Wir sind hocherfreut, sie nun als einen unserer globalen Partner vorstellen zu können, wohlwissend, dass sie unsere Erwartungen als globaler Partner für die Distribution und Integration erfüllen werden.“

„Im skandinavischen Markt haben wir eine solide Position. Wir werden diese und unsere gesamteuropäische Stellung in den kommenden Jahren weiter ausbauen“, kündigt Dag-Adler Blakseth, CEO von Element Logic, an.

Aber nicht nur das stehe auf der Agenda. Die starke europäische Basis, die sich Element Logic in den vergangenen Jahrzehnten aufgebaut habe, bildet dem Unternehmen zufolge nun die Grundlage für den weltweiten Expansionskurs.

„Der Ruf von Element Logic und AutoStore als hochqualitative Marken und Partner hallt mittlerweile über die europäischen Grenzen hinaus. Nun ist die Zeit gekommen, über die Grenzen Europas hinaus zu blicken“, sagt Element Logic-COO Håvard Hallås.

Großes Potenzial sieht er vor allem in den US-Märkten und Asien:

„Bereits jetzt planen wir einige Projekte im amerikanischen Raum, auf die wir uns 2022 freuen können. Der Hauptgrund jetzt zu expandieren ist, dass wir gelernt haben, nachhaltig zu wachsen, Skalierbarkeit besitzen und am allerwichtigsten die Grundlage geschaffen haben, um alle wichtigen Partner an Bord zu bringen“, so Hallås weiter.

Printer Friendly, PDF & Email