Redaktion (allg.)

Die Schweizer Phoenix Mecano Management AG, Kloten, verlagert im kommenden Jahr die Logistik und Lagerhaltung ihrer Sparte „Mechanische Komponenten“ von Deutschland ins ungarische Kecskemét. Bereits zum 1. Januar 2012 führt der Hersteller von technischen Industriekomponenten seine beiden deutschen Tochterfirmen Dewert Antriebs- und Systemtechnik GmbH, Kirchlengern, und Okin Motion Technologies GmbH, Bergisch Gladbach, zur neuen DewertOkin GmbH, mit Sitz in Kirchlengern zusammen.

Durch die Verlagerung der Logistik von Kirchlengern-Bünde nach Ungarn entfallen an den beiden deutschen Standorten im Laufe des Jahres 2012 etwa 70 Vollzeitstellen. Phoenix Mecano rechnet mit Einmalkosten von insgesamt rund vier Mio. Euro. In Ungarn plant die Gruppe zudem, rund sechs Mio. Euro zu investieren. Von dem neuen Logistikkonzept verspricht sich das Unternehmen ab 2013 Einsparungen von jährlich etwa 2,5 Mio. Euro.

(akw)
Printer Friendly, PDF & Email