MAN Truck & Bus: Nutzfahrzeughersteller erweitert sein Logistikzentrum in Salzgitter

Weil sein Produktportfolio im Bereich Elektromobilität wächst, errichtet MAN  Truck  &  Bus ein neues Logistikzentrum in Salzgitter. Das 52.650 Quadratmeter große Lager wird eine Kapazität für bis zu 40.000 Teile haben.

MAN Truck & Bus errichtet ein weiteres Logistikzentrum in Salzgitter, um vermehrt Teile für E-Fahrzeuge von MAN in alle Welt zu versenden. (Bild: MAN Truck & Bus)
MAN Truck & Bus errichtet ein weiteres Logistikzentrum in Salzgitter, um vermehrt Teile für E-Fahrzeuge von MAN in alle Welt zu versenden. (Bild: MAN Truck & Bus)
Gunnar Knüpffer

MAN Truck & Bus hat mit der Erweiterung des globalen Logistikzentrums in Salzgitter begonnen. Von dort will das Unternehmen vermehrt Teile für MAN E-Fahrzeuge in alle Welt verschicken, hieß es am 1. Februar in einer Pressenotiz von MAN  Truck  &  Bus. Der Spatenstich dafür erfolgte zusammen mit MAN-CEO  Alexander  Vlaskamp,  MAN-Produktionsvorstand  Michael Kobriger, dem Vorstand für Personal und Truck & Bus der Volkswagen AG,  Gunnar  Kilian,  sowie  Niedersachsens  Staatsekretär  im Wirtschaftsministerium,  Frank  Doods,  und  Salzgitters Oberbürgermeister Frank Klingebiel.

Der 52.650 Quadratmeter große Neubau hat eine Kapazität für bis zu 40.000 Teile. Die Erweiterung  wird  laut Unternehmen unter  anderem  notwendig,  da  MAN  sein Produktportfolio um die Elektromobilität stetig erweitert. Erst kürzlich wurde der 1000ste elektrisch betriebene E-Bus an einen Kunden übergeben. Der erste E-Truck soll noch 2024 zu den ersten Kunden rollen – für das Fahrzeug gibt es drei Monate nach Verkaufsstart mehr als 700 Bestellungen und Vorbestellungen. Vor diesem Hintergrund  sind  auch  Teile  des  Lagers  für  Hochvolttechnologie  ausgestattet  und  die  Beschäftigten  entsprechend geschult. 

„Das Logistik-Zentrum sorgt für die schnelle und zuverlässige Versorgung unserer Kunden in aller Welt. Künftig werden wir von hier aus auch Teile und Ersatzteile  für unsere E-Fahrzeuge  versenden  –  inklusive  Batterien  und Batterieteilen.  Das stärkt auch  MAN  in  Niedersachsen  und  den  Standort Salzgitter“, sagte Michael Kobriger, Vorstand  Produktion  &  Logistik  bei  MAN Truck & Bus.

Bis Ende des Jahres soll der Bau stehen, der operative Start ist für Mitte 2025 geplant. Damit wächst das Logistikzentrum mit  seinen gut 800 Mitarbeitern um ein Viertel auf insgesamt rund 230.000 Quadratmeter. 

Die Versorgung der Kunden weltweit erfolgt aus dem so genannten Spare Parts  Netzwerk.  Das Zentrum dieses  Netzwerks bildet  das  MAN-Logistikzentrum in Salzgitter. Dort lagern knapp 200.000 Artikel, mit denen über 95 Prozent  aller  Bestellpositionen  abgedeckt  und  am  Folgetag  zugestellt werden sollen.  Das Logistikzentrum versorgt wiederum Werkstätten, Großimporteure auf der  ganzen  Welt  sowie  die  fünf  MAN-Regionallager.  Diese Regionallager befinden  sich  in  Italien,  Frankreich,  Großbritannien,  in  Deutschland  in Dachau  und  der Türkei. Zum Netzwerk gehören ebenfalls die Transporteure  und  Lagerdienstleister,  mit  denen  MAN zusammenarbeitet. So versorgt MAN mit seinen Partnern aktuell über 2.700 Versandadressen in über 120 Ländern mit Ersatzteilen.