LVS: Ritter Products verabschiedet sich von der Papierkommissionierung

Der Anbieter von Homeartikeln nutzt neues LVS von Dataphone.

Die Ritter Products AG hat ihre Lagerprozesse mit einem LVS von Dataphone optimiert. (Symbolbild: Zapp2photo/Adobe Stock)
Die Ritter Products AG hat ihre Lagerprozesse mit einem LVS von Dataphone optimiert. (Symbolbild: Zapp2photo/Adobe Stock)
Sandra Lehmann

Die Ritter Products AG mit Sitz in Erlinsbach (Kanton Solothurn, Schweiz) betreibt nach Eigenangaben gemeinsam mit ihrer Schwesterfirma Rigaflex AG eine eigene Logistikplattform mit über 6.000 Palettenplätzen. Ritter Products biete neben einer Auswahl an Produkten aus den Bereichen Home Living & Utility, Garden & Do it auch die entsprechenden Dienstleistungen dazu an. Das Sortiment der Firma Rigaflex AG besteht aus Gastronomie-Non-Food Produkten.

Transparent und übergreifend

Um die Abläufe in der Logistik zu optimieren und zu verschlanken, haben sich beide Unternehmen vor Kurzem dazu entschlossen, ab sofort die Lagerverwaltungssoftware „LOGIS MOVE“ von Data-Phone einzusetzen, die die Prozesse mit Unterstützung ihrer Mehrlager- und Mehrmandantenfähigkeit transparent und übergreifend abdecken soll. Das berichtet der Softwareanbieter Dataphone in einer Pressemitteilung.

Individuell zugeschnitten

Demnach wurden zunächst die Logistikprozesse der beiden Unternehmen am Standort Erlinsbach sowie am Außenstandort Schönenwerd analysiert, um das LVS auf die Bedürfnisse der Ritter Products AG zu zuschneiden. Das vorkonfigurierte Lagerverwaltungssystem wurde anschließend den Mitarbeitern an einem Workshop präsentiert und Feineinstellungen gemeinsam definiert. Darüber hinaus wurden Schnittstellen besprochen und angepasst.

Digitale Erfassung aller Logistikdaten

Mit dem Einsatz des neuen LVS ist es Ritter und Rigaflex nach Dataphone-Angaben nun möglich, Lagerprozesse beleglos und digital abzubilden. Dadurch konnten die beiden Unternehmen nicht nur die Papierkommissionierung einstellen, sondern durch eine Echtzeitverfügbarkeit der Logistikdaten auch Fehlerquellen vermeiden. LOGIS MOVE ist laut Dataphone mit dem ERP-System von Ritter via Schnittstelle verbunden, dadurch würden erfasste Wareneingänge direkt den offenen Bestellungen abgeglichen und online der Bestand aktualisiert. Einkauf, Verkauf und Verwaltung stünden außerdem jederzeit aktuelle Bestandsdaten zur Verfügung.

Durch das neue LVS könne zudem die Lagerhaltung chaotisch organisiert werden. Somit werde mit den vorrätigen Artikeln jeweils nur der effektiv notwendige Platz belegt. Bei der Einlagerung berücksichtige LOGIS MOVE auch die physikalischen Anforderungen an den Lagerplatz, wie zum Beispiel die Lagerfachhöhe. Bei Bedarf könne das Lager in verschiedene Zonen und Lagerbereiche unterteilt werden, sodass das LVS die Artikel entsprechend den hinterlegten Strategien optimal zuordnet.

Kosten reduziert

In der Lagerverwaltungssoftware LOGIS MOVE werden Dataphone zufolge sämtliche Prozessschritte vorgegeben und gemessen. Damit werde die Effizienz nachhaltig gesteigert und die Kosten reduziert. Mit den verfügbaren Informationen ließen sich die folgenden Ziele erreichen:

  • Durch effizientere Arbeitsweise reduzierten sich die Personalkosten.
  • Einarbeitungszeiten für neue Mitarbeiter werde deutlich verkürzt.
  • Reklamationen und Retouren durch Falschlieferungen entfielen.
  • Bisher vorkommende Fehler seien nun nachvollziehbar und könnten somit eliminiert werden.
  • Die vorhandenen Lagerflächen würden optimal genutzt.
Printer Friendly, PDF & Email