Luftverkehr: Air Astana will ins Luftfrachtgeschäft einsteigen

Für die Startflotte sollen drei Maschinen vom Typ Boeing 767-300 umgerüstet werden.

Die stark gestiegene Luftfracht-Nachfrage im Zuge der Coronakrise veranlasst Air Astana nach eigenen Angaben zum Einstieg ins Air-Cargo-Geschäft. (Foto: Air Astana)
Die stark gestiegene Luftfracht-Nachfrage im Zuge der Coronakrise veranlasst Air Astana nach eigenen Angaben zum Einstieg ins Air-Cargo-Geschäft. (Foto: Air Astana)
Therese Meitinger

Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, baut laut einer Mitteilung vom 26. Mai eine eigene internationale Sparte für Luftfracht auf. Hierzu sollen drei Flugzeuge vom Typ Boeing 767-300, mit denen Air Astana seit 2013 Passagierflüge durchführte, in reine Frachtmaschinen umgebaut werden. Die Entscheidung für die Gründung von Air Astana Cargo fiel nach Unternehmensangaben vor dem Hintergrund der in den letzten Monaten stark gestiegenen Nachfrage sowie der strategischen Neuausrichtung der Flottenplanung angesichts der globalen Gesundheitskrise.

Die erste Boeing 767 werde derzeit im Technikzentrum von Air Astana in Almaty umgebaut, hieß es vonseiten Air Astana. Für die Semi-Cargo-Konfiguration würden alle Sitze und weiteren Einrichtungen für Passagiere entfernt. Darüber hinaus erstellt die Fluggesellschaft nach Eigenangaben die für Cargo-Flüge notwendigen Unterlagen und holt bei den Behörden vor Ort die erforderlichen Genehmigungen ein.

Im Zuge der Gesundheitskrise reagierte Air Astana nach Unternehmensangaben bereits auf den hohen Bedarf für den Transport von medizinischen Gütern in Kasachstan, Zentralasien und Europa mit dem Einsatz einer Boeing 767-300 Passagiermaschine.

„Air Astana hat umgehend auf die sprunghaft gestiegene Nachfrage für Luftfrachtkapazitäten mit der Boeing 767 Passagiermaschine reagiert. Allerdings setzen uns die strengen Regularien der European Air Safety Agency (EASA) Grenzen bezüglich Gewicht und Größe der Güter, die wir auf den Passagierplätzen transportieren können“, sagte Zhanna Shayakhmetova, Director of Freight bei Air Astana. „Sobald wir den Flugbetrieb mit den umgebauten Semi-Cargo-Maschinen vom Typ Boeing 767 aufnehmen, werden wir das beförderte Frachtvolumen deutlich vergrößern und unseren Kunden flexiblere Optionen offerieren können.“

Printer Friendly, PDF & Email