Luftfracht: Siemens optimiert Prozesse für Emirates Sky Cargo

Gleich zwei Projekte konnte Siemens Logistics and Airport Solutions für sich gewinnen.
Emirates Sky Cargo hat sich bei seinem neuen Frachtterminal für eine Siemens-Lösung entschieden. (Foto: Siemens)
Emirates Sky Cargo hat sich bei seinem neuen Frachtterminal für eine Siemens-Lösung entschieden. (Foto: Siemens)

Siemens Logistics and Airport Solutions, eine Einheit der Siemens AG und Anbieter im Bereich Brief-, Paket- und Gepäcksortieranlagen, hat das neue Frachtterminal von Emirates Sky Cargo am Al Maktoum International Airport, Dubai World Central, mit einem Fördertechniksystem ausgestattet. In der Anfangsphase der Implementierung ist nun im 68.000 Quadratmeter großen Terminal ein Durchsatz von 700.000 Tonnen pro Jahr möglich, teilt Siemens mit. Später soll die Kapazität um zusätzliche 300.000 Tonnen gesteigert werden.

Reduzierte Umschlagzeiten

Das neue System soll die Frachtprozesse unter anderem mit reduzierten Umschlagzeiten, der Möglichkeit der Frachtverfolgung, der direkten Frachtzusammenstellung und -aufteilung sowie schnellem Transport optimieren. Dazu wurde es in spezielle Bereiche für Lagerung und Umschlag unterteilt. Für den ein- und ausgehenden Materialfluss gibt es Subsysteme für Frachtannahme, -umgehung und -bereitstellung sowie Einrichtungen, über die Waren direkt mit nur kurzer Lagerung weitergeleitet werden können (Cross-Dock-Einrichtungen).

Kühl- und Tiefkühlbereich

Das mehrstöckige Lagersystem verfügt zudem über eine Kapazität von mehr als 800 Positionen für Flugcontainer. Lose Fracht kann in einem Schmalgangsystem mit mehr als 3.000 Lagerpositionen untergebracht werden. Sonderfracht wird im Bereich für verderbliche Güter gelagert. Dieser 16.000 Quadratmeter große klimatisierte Bereich umfasst Kühl- und Tiefkühlräume sowie individuelle Kühleinheiten mit verschiedenen Temperaturzonen. Die Systemeinrichtungen werden von „Cargo Compact“ gesteuert, dem hauseigenen IT-System.

1,6 Tonnen Fracht pro Jahr

Laut Siemens hat man außerdem den Auftrag erhalten am Emirates Cargo Mega Terminal, das sich am Flughafen Dubai International befindet, die Kapazitäten zur Frachtabfertigung zu erhöhen und den Querverkehr zwischen dem Terminal und dem Dubai World Central zu verbessern. Deshalb wurde am Dubai International Airport das so genannte „East-Cross-Dock“ eingerichtet, das gleichzeitig mit den Cargo-Anlagen am Dubai World Central in Betrieb genommen wurde. Die Kapazität werde aktuell auf 1,6 Millionen Tonnen pro Jahr erweitert.

Printer Friendly, PDF & Email