Luftfracht: Neue Betriebsansiedlung in der Vienna Airport Region

Der Logistikimmobilienentwickler DLH baut auf 30.000 Quadratmetern Fläche.

Bei der Vertragsunterzeichnung (v.l.n.r): Horst Traxler, Leiter Real Estate Management Flughafen Wien AG, Wolfgang Scheibenpflug, Bereichsleiter Immobilien- und Standortmanagement Flughafen Wien AG, Christian Vogt, Geschäftsführer DLH Real Estate Austria GmbH und Paul Edlauer, Project Development Manager Real Estate Austria GmbH. (Foto: DLH)
Bei der Vertragsunterzeichnung (v.l.n.r): Horst Traxler, Leiter Real Estate Management Flughafen Wien AG, Wolfgang Scheibenpflug, Bereichsleiter Immobilien- und Standortmanagement Flughafen Wien AG, Christian Vogt, Geschäftsführer DLH Real Estate Austria GmbH und Paul Edlauer, Project Development Manager Real Estate Austria GmbH. (Foto: DLH)
Melanie Wack

Die Airport City rund um den Flughafen Wien wächst weiter: Die Deutsche Logistik Holding (DLH) wird auf dem rund 30.000 Quadratmeter großen Grundstück drei Logistikimmobilien mit einer gesamtnutzbaren Fläche von circa 17.000 Quadratmetern errichten. Wie der Logistikdienstleister kürzlich vermeldet hat, ist dies ein weiterer Meilenstein in der wirtschaftlichen Entwicklung der Airport Region. Hierdurch entsteht laut Mitteilung für zukünftige Mieter eine Palette von flexiblen Lager- und Industrial Light Hallen, die speziell für Luftfrachtlogistiker nutzbar sind.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit DLH einen weiteren internationalen Partner für die Entwicklung der Airport Region gefunden haben. Mittels dieser Vertragsunterzeichnung konnte unsere Projektentwicklungsarbeit im Gewerbegebiet "Future Zone East" zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden. Es ist uns in den letzten Jahren gelungen hunderte Arbeitsplätze direkt in der Region zu schaffen", so Wolfgang Scheibenpflug, Bereichsleiter des Immobilien- und Standortmanagements.

Job-Motor Flughafen

Die Gebiete rund um den Flughafen Wien seien ein optimaler Standort für Unternehmen, die Wachstumsmöglichkeiten, eine umfassende Nahversorgungs- und Verkehrsinfrastruktur sowie eine leistungsfähige Anbindung an internationale Märkte suchen. Gemeinsam mit den Nachbargemeinden und Wirtschaftsorganisationen vermarktet der Flughafen Wien laut Mitteilung die Region auch als Betriebsstandort für lokale und internationale Unternehmen. Dies schaffe neue Arbeitsplätze und stärkt Kaufkraft und Lebensqualität in der gesamten Region.

„Wir freuen uns sehr eines der letzten verfügbaren Grundstücke in der Nähe des Flughafens Schwechat zu erwerben. Als einziger internationaler Hauptverkehrskontenpunkt in Österreich ist dieser Standort ideal nutzbar für Mieter, die mit ihrer Logistik von der kurzen Distanz zu der Schnittstelle Luftfracht profitieren“, freut sich der Geschäftsführer der DLH, Christian Vogt.

Printer Friendly, PDF & Email