Luftfracht: Lufthansa Cargo weitet CO2-neutrale Frachtflüge aus

Der Add-on-Service „Sustainable Choice“ sei auf allen Strecken mit einem Frachtersegment, für alle Produktgruppen und alle Kunden weltweit verfügbar, heißt es.

Lufthansa Cargo bietet CO2-neutrale Frachtflüge nun allen seinen Cargo-Kunden an. (Foto: Lufthansa Cargo)
Lufthansa Cargo bietet CO2-neutrale Frachtflüge nun allen seinen Cargo-Kunden an. (Foto: Lufthansa Cargo)
Therese Meitinger

Ab sofort können sich alle Lufthansa-Cargo-Kunden für eine CO2-neutrale Beförderung ihrer Fracht entscheiden. Das Unternehmen bietet, wie eine Pressemitteilung vom 15. September berichtet, neben der Nutzung von Sustainable Aviation Fuel (SAF) auch zertifizierte Ausgleichsprojekte an, um die beim Luftfrachttransport entstehenden fossilen CO2-Emissionen von vornherein zu vermeiden oder zu kompensieren. Der Add-on Service „Sustainable Choice“ sei auf allen Strecken mit einem Frachtersegment, für alle Produktgruppen und alle Kunden weltweit verfügbar, heißt es. Kunden könnten sich die entsprechenden CO2-Emissionen anteilig in ihrer eigenen CO2-Bilanz anrechnen oder ausweisen.

Dorothea von Boxberg, Vorstandsvorsitzende von Lufthansa Cargo, sagt:

„Schon in den letzten Monaten haben wir eine steigende Nachfrage nach Sustainable Aviation Fuel beobachtet. Diese Anfragen bestätigen uns, dass die Verwendung nachhaltiger Flugkraftstoffe ein wesentlicher Bestandteil für die Klimaneutralität in der Luftfracht ist.“

 

Lufthansa Cargo bietet derzeit zwei Möglichkeiten, die Sendungen nachhaltiger zu befördern. Bei der Nutzung von Sustainable Aviation Fuel wird etwa dem herkömmlichen Kerosin eine bestimmte Menge nachhaltiger Bio-Kraftstoff beigemischt, um so fossile CO2-Emissionen zu vermeiden. Außerdem werden weitere CO2-Emissionen, die beispielsweise bei der Herstellung und dem Transport von SAF entstehen, durch Kompensation mit umweltfreundlichen Klimaschutzprojekten ausgeglichen. Die vollständige CO2-Neutralität einer Frachtsendung kann dabei entweder durch die Kombination beider Möglichkeiten oder durch 100-prozentige Kompensation in Klimaschutzprojekte erreicht werden.

Printer Friendly, PDF & Email