Luftfracht: Lufthansa Cargo stellt Weichen für die Zukunft

In Frankfurt entsteht ein neues zentrales Hochregallager.

Von rechts nach links: Gunnar Löhr, Head of Supply Management & Infrastructure Lufthansa Cargo AG, Harald Gloy , COO Lufthansa Cargo AG, Anton Schirle, CEO Bleichert Automation und Manfred Hannes, Head of Sales Bleichert Automation. (Foto: Lufthansa Cargo)
Von rechts nach links: Gunnar Löhr, Head of Supply Management & Infrastructure Lufthansa Cargo AG, Harald Gloy , COO Lufthansa Cargo AG, Anton Schirle, CEO Bleichert Automation und Manfred Hannes, Head of Sales Bleichert Automation. (Foto: Lufthansa Cargo)
Melanie Wack

Lufthansa Cargo treibt die Modernisierung seines Logistikzentrums in Frankfurt am Main weiter voran: Am 22. April hat das Luftfrachtunternehmen einer Pressemitteilung zufolge einen der volumenstärksten Aufträge seines umfassenden Infrastrukturprogramms vergeben. Die Detailplanung und Realisierung des neuen Hochregallagers, Kernstück des Frankfurter Drehkreuzes, wird demnach künftig mit dem Maschinenbauunternehmen Bleichert Automation GmbH & Co. KG aus Baden-Württemberg umgesetzt.

„Mit Bleichert Automation konnten wir erfahrene Experten im Bereich Lager- und Fördertechnik gewinnen, die uns mit individuellen und passgenauen Lösungen unterstützen werden“, erklärt Harald Gloy, Vorstand Operations der Frachtfluglinie. „Durch die Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit unserem Logistik-Generalplaner Agiplan haben wir nun ein leistungsstarkes Team für die Realisierungsphase an Bord und können jetzt in großen Schritten Richtung Bau voranschreiten.“

Modulare Weiterentwicklung

Lufthansa Cargo wird laut eigenen Angaben das Logistikzentrum an seinem Heimatdrehkreuz Frankfurt modular weiterentwickeln und erneuern. Das künftig rund 40 Meter hohe Transit-Hochregallager mit vier Gassen über 13 Ebenen sowie einer mehrgeschossigen Verteilachse entlang der Produktionsbereiche soll das Herzstück der Erneuerung des Frachtumschlags am Hub Frankfurt bilden. Der Neubau werde die Umschlagzeiten am zentralen Standort der Lufthansa Cargo weiter verbessern und die Effizienz steigern. Das bedeutet eine höhere Umschlaggeschwindigkeit, reibungslosere Transportprozesse und eine Verbesserung der Servicequalität für alle Kunden.

„Mithilfe unserer Technik können wir einen wichtigen Teil zur Modernisierung des Logistikzentrums beisteuern“, sagt Anton Schirle, Geschäftsführer von Bleichert Automation, und ergänzt: „Der Zuschlag für das Projekt ist ein bedeutender Indikator für unser Unternehmen und den Standort Deutschland. Er zeigt, dass unsere Ideen und innovativen Entwicklungen wettbewerbsfähig sind.“

Langzeitprojekt

Die Errichtung und Inbetriebnahme erfolgt Lufthansa Cargo zufolge in mehreren Stufen, wobei die Realisierung des Hochregallagers und des ersten Teils der Verteilachse zwischen 2022 und 2025 geplant ist. Die komplette Modernisierung des Lufthansa Cargo Centers soll 2029 abgeschlossen sein.

Dr. Christian Jacobi, Geschäftsführender Gesellschafter der Agiplan GmbH, erläutert: „Nach der gemeinsamen Konzept- und Planungsphase für die zukunftsorientierte Cargo-Logistik am Frankfurter Hub freuen wir uns, nun eine reibungslose Realisierung der neuen Lager- und Fördertechnik für den Bauherrn sicherzustellen.“

Printer Friendly, PDF & Email