Luftfracht: Lufthansa Cargo eröffnet Kunstlager Artcube in Frankfurt

Lufthansa Cargo hat mit dem Artcube am Hub Frankfurt ein Speziallager für eine sichere und fachgerechte Lagerung von Kunstwerken für den Luftfrachttransport in Betrieb genommen.

Das Kunstlager Artcube von Lufthansa Cargo am Hub Frankfurt wird mit sensibler Sicherheitstechnik geschützt. (Bild: Lufthansa Cargo)
Das Kunstlager Artcube von Lufthansa Cargo am Hub Frankfurt wird mit sensibler Sicherheitstechnik geschützt. (Bild: Lufthansa Cargo)
Gunnar Knüpffer
(erschienen bei Transport von Nadine Bradl)

Der Logistikdienstleister Lufthansa Cargo hat am 13. Juni sein neues Kunstlager am Hub Frankfurt eröffnet und setzt damit den begonnenen Weg zur Modernisierung ihres größten Luftfrachthubs weiter fort. Auf 155 Quadratmetern bietet der „Artcube“ im Lufthansa Cargo Center seinen Kunden nun doppelt so viel Fläche für eine sichere und fachgerechte Lagerung wertvoller Kunstwerke aller Art, kommunizierte Lufthansa Cargo am 14. Juni in einer Mitteilung.

„Der moderne Artcube verbindet optimale Handling-Prozesse mit höchsten Sicherheitsfeatures. Dadurch können wir den besonderen Anforderungen der sensiblen Kunstobjekte gerecht werden und maßgeschneiderte Lösungen für die Lagerung der Kunstwerke und Exponate in unserem Hub anbieten“, warb Thomas Rohrmeier, Leiter Handling Frankfurt bei Lufthansa Cargo. Mit dem Neubau hätten sie ihren qualitativen Fokus auf dieses spezielle Produkt weiter geschärft und so würden Kuratoren und Kunstsammler bei ihnen beste Lagerbedingungen für ihre Kunstsendungen vorfinden.

Heizung, Kühlung, Beleuchtung

Fracht aus dem Fine-Arts-Segment profitiere künftig von einem technisch modern ausgestatteten Speziallager, in dem über ein Lüftungssystem mit Heiz- und Kühlfunktion eine gezielte Temperaturführung ermöglicht wird, teilte Lufthansa Cargo mit. Vertikale Fensterbänder an der Fassade erlauben eine natürliche Belichtung, welche durch ein unterstützendes Beleuchtungssystem verbessert wird. Geschultes Handlingpersonal soll für abgestimmte Prozesse sorgen. Der Zugang zum Speziallager wird durch sensible Sicherheitstechnik geregelt und überwacht. Als Add-on Service gibt es die Möglichkeit, eine individuelle Begleitung von Kunstsendungen, insbesondere am Boden, zu buchen.

Besonderes Handling für spezielle Transporte

Regelmäßig werden durch den Frachtkranich wertvolle und berühmte Kunstwerke von Künstlern zu Ausstellungen auf der ganzen Welt geflogen. Mit dem Produktangebot „Vulnerables“ hat Lufthansa Cargo deshalb eine spezielle Transportlösung auf die Bedürfnisse dieser Branche zugeschnitten. Damit will das Unternehmen Sicherheit, professionelle Abfertigung und eine lückenlose Überwachung für die Kunstlogistik garantieren.

Der Neubau des Kunstlagers ist Teil des modular geplanten Infrastrukturprogramms „LCCevolution“ am Heimathub Frankfurt, zu dessen Kern unter anderem der Neubau des zentralen Hochregallagers im Lufthansa Cargo Center und eine schrittweise Kernsanierung der Logistikinfrastruktur gehört. Die komplette Modernisierung des Lufthansa Cargo Centers soll 2029 abgeschlossen sein.

Printer Friendly, PDF & Email