Logistikstandorte: Bechtle nutzt Kapazitäten im „Mach2“ in Hamburg

Die Bechtle AG wird in die obere Etage der doppelstöckigen Gewerbe- und Logistikimmobilie Mach2 ziehen. Der Projektentwickler Four Parx hatte zuvor schon Airbus und das Einrichtungshaus Jysk als Mieter gewonnen.

Das IT-Systemhaus Bechtle zieht in den zweiten Stock des Logistikzentrums Mach2 von Four Parx ein. (Bild: Four Parx)
Das IT-Systemhaus Bechtle zieht in den zweiten Stock des Logistikzentrums Mach2 von Four Parx ein. (Bild: Four Parx)
Gunnar Knüpffer

Das IT-Systemhaus Bechtle AG wird als Mieter in die doppelstöckige Gewerbe- und Logistikimmobilie „Mach2“ in Hamburg ziehen. Das IT-Systemhaus und IT-E-Commerce-Anbieter belegt in der oberen Etage eine Gesamtnutzfläche von 20.735 Quadratmeter, davon sind 16.244 Quadratmeter Lager-, 1.930 Quadratmeter Büro- und 2.561 Quadratmeter Mezzaninfläche, verlautbarte der auf Gewerbeflächen spezialisierte Projektentwickler Four Parx am 23. Juni in einer Presseaussendung.

„Aufgrund unserer Wachstums- und Logistikstrategie sowie nach einer umfangreichen Standortanalyse bauen wir unsere Präsenz in Nord-Deutschland weiter aus“, sagte Hans Heinold, Geschäftsführer, Bechtle Logistik & Service. „Neben der Nähe zu unseren Kunden wollen wir am neuen Standort den Ausbau nachhaltiger Supply-Chain-Lösungen vorantreiben, die Effizienz und Schnelligkeit ausbauen sowie die Qualität unserer Services weiter verbessern.“

Mit Mach2 erschließt sich Bechtle einen weiteren Logistik-Standort in Norddeutschland und wird dort circa 130 Mitarbeitende beschäftigen. In der neuen Gliederung „Bechtle Logistik Nord“ übernimmt der Dienstleister vielfältige Aufgaben wie die Bearbeitung des Wareneingangs, Kommissionierung, Verpackung und Versand von Aufträgen sowie weitere IT-Services. Hinzu kommen die Lagerung von Groß- und Kleinteilen mit dem Einsatz von modernen „Orbiter“-Regalsystemen und Durchlaufregalen sowie automatisiertes Hochschubkommissionieren, um die Nutzung des verfügbaren Lagerbereichs zu maximieren.

Bisher hatte Four Parx schon Flächen des Logistikzentrums an den Flugzeughersteller Airbus sowie an das Einrichtungsunternehmen Jysk vermietet. Mach2 zeigt innovative Wege zur Flächenentwicklung in den Städten auf, wie LOGISTIK HEUTE bereits ausführlich in einem Projektbericht mit dem Titel Hanseatisches Leuchtturmprojekt in Ausgabe 3/2022 darstellte.

Four Parx realisierte die mehrstöckige Gewerbe- und Logistikimmobilie gemeinsam mit dem Investment und Asset Manager AEW sowie dem Bauunternehmen GSE Deutschland. Mach2 entstand ohne Vorvermietung in Nachbarschaft zum Hamburger Hafen auf dem ehemaligen Produktionsgelände des Getränkeherstellers Refresco. Die nach BREEAM „Excellent“ zertifizierte Immobilie stellt Mietern insgesamt 123.000 Quadratmeter Nutzfläche auf zwei nutzbaren Ebenen zur Verfügung. Dazu verfügt die angebundene Logistik- und Gewerbeanlage über elektrohydraulische Überladebrücken sowie über zwei beheizbare Rampen für die Lkw-Nutzung mit bis zu 45 Tonnen Belastung.