Logistikstandort: Nippon Express bietet der Halbleiterindustrie in Arizona seine Dienste an

Nippon Express USA hat in Mesa feierlich sein neues Logistikzentrum für die Halbleiterindustrie eröffnet. Die Halbleiterwerke Arizonas liegen weniger als eine Autostunde entfernt.

Nippon Express USA hat in Mesa im US-Bundesstaat Arizona im April die Eröffnung seines Logistikzentrums für die Halbleiterindustrie gefeiert. (Bild: Nippon Express USA)
Nippon Express USA hat in Mesa im US-Bundesstaat Arizona im April die Eröffnung seines Logistikzentrums für die Halbleiterindustrie gefeiert. (Bild: Nippon Express USA)
Gunnar Knüpffer

Nippon Express USA, ein Konzernunternehmen der Nippon Express Holdings, hat sein neues Halbleiterlager in Mesa im US-Bundesstaat Arizona offiziell eröffnet. An der Eröffnungszeremonie des Mesa Logistics Center im April nahmen rund 45 Gäste teil, darunter Mitglieder des Stadtrats von Mesa und andere Regierungsbeamte sowie Mitsuru Saito, der Präsident von NXHD, und Senior Managing Executive Officer Atsushi Nagashima, ist einer Mitteilung von Nippon Express vom 10. Juli zu entnehmen.

In Arizona sind zahlreiche moderne Technologieunternehmen aus verschiedenen Branchen angesiedelt. Das Logistikzentrum, das im Februar in Betrieb genommen wurde, bietet Zugang zu nahegelegenen Halbleiterwerken, die weniger als eine Stunde entfernt sind. Und in etwa 15 Minuten ist der Phoenix Sky Harbor International Airport mit dem Auto zu erreichen.

Dabei erfüllt das Warenlager mit einer Gesamtfläche von 5.421 Quadratmeter die Anforderungen der Transportsicherheitsbehörde (Transportation Security Administration, TSA) und bietet die für den Umgang mit Halbleitern und elektronischen Komponenten erforderlichen Umgebungsbedingungen (Temperatur- und Feuchtigkeitswerte, Staub und statische Steuerung). Das Mesa Logistics Center mit seinen 14 Lkw-Docks offeriert Kunden aus der Halbleiterindustrie die Abwicklung ein- und ausgehender Sendungen das ganze Jahr über rund um die Uhr.

Die Nippon Express Group will ihre Dienstleistungen laut Mitteilung weiter ausbauen, um den zunehmend anspruchsvolleren und vielfältigeren Logistikbedarf ihrer Kunden durch Nutzung der Netzwerke und Funktionen des Konzerns zu erfüllen.