Logistikstandort: Lecot lässt Knapp ein 6.000 Quadratmeter großes Hochregallager errichten

Der belgische Anbieter von Baumaterialien Lecot hat Knapp damit beauftragt, eine neue Automatisierungslösung am Standort Heule umzusetzen.

Knapp errichtet ein automatisiertes Kleinteilelager für den belgischen Anbieter von Baumaterialien Lecot. (Bild: Knapp)
Knapp errichtet ein automatisiertes Kleinteilelager für den belgischen Anbieter von Baumaterialien Lecot. (Bild: Knapp)
Gunnar Knüpffer

Um dem Wachstum des Unternehmens gerecht zu werden, hat der belgische Anbieter von Baumaterialien Lecot 2022 sein Distributionszentrum am Standort in Heule um 13.000 Quadratmeter erweitert. Seit Jahren arbeitet das Unternehmen mit der Logistikberatung Logflow aus Brügge zusammen. Diese hat nun einen neuen Logistik-Masterplan für ein zukunftsfähiges Distributionszentrum erstellt. Teil des Konzepts sind ein vollautomatisches Kleinteilelager, ergonomische Arbeitsplätze und die Unterstützung durch künstliche Intelligenz. In einem umfangreichen Auswahlverfahren wurde Knapp als Partner für die Umsetzung der neuen Automatisierungslösung ausgewählt, teilte der Logistikspezialist am 16. Oktober in einer Presseaussendung mit.

Das geplante Distributionszentrum von Lecot wird aus einem 6.000 Quadratmeter großen Hochregallager bestehen und dient als Erweiterung der bestehenden Lagerhallen. Herzstück ist das Kommissionier- und Lagersystem „OSR Shuttle Evo“ von Knapp. Die neue Automatisierungslösung ist modular erweiterbar und bietet Lecot die Möglichkeit, die Anlage auf die dreifache Größe auszubauen. Ebenso kann sie flexibel an Produktions- und Prozessumstellungen angepasst werden. Damit rüstet sich Lecot für ein zukünftiges Wachstum und mögliche Marktveränderungen.

Die Installation der Anlage erfolgt bei laufendem Betrieb. Sie wird nahtlos in die bestehende Anlage und das bestehende Gebäude integriert. Darüber hinaus wird das Lagersystem mit hoher Stellplatzdichte in die Höhe gebaut, wodurch der Platzbedarf reduziert wird. Diese flexible und skalierbare Lösung ermöglicht laut Knapp eine maximale Raumausnutzung.

Lagersystem von Knapp umfasst 58.000 Stellplätze

Das Kommissionier- und Lagersystem „OSR Shuttle Evo“ wird eine dreifachtiefe Lagerung ermöglichen. In der ersten Phase werden 58.000 Stellplätze auf zwei 80 Meter langen Gassen mit einer Höhe von 16 Metern realisiert. Das Lagersystem kann in Zukunft auf bis zu 174.000 Stellplätze erweitert werden. 74 Shuttles werden die Lagerbewegungen übernehmen, um die ergonomischen Arbeitsplätze der Pick-it-Easy Serie mit den Behältern zu versorgen. Die Stationen unterstützen die Mitarbeiter visuell bei der Kommissionierung und sind zudem höhenverstellbar. Darüber hinaus wird das neue Lager auch als Pufferlager nach der Kommissionierung und vor der Verpackung dienen. Eine Sortieranlage wird für den reibungslosen Ablauf der Bestellungen sorgen. Für die Steuerung der Anlage und die Anbindung ans Kundensystem sorgt das Softwarepaket KiSoft von Knapp.

Ende Februar 2023 wurde bereits der Vertrag zwischen Lecot und Knapp unterzeichnet, der den Beginn der Partnerschaft markiert. In der Zwischenzeit haben die Abriss- und Bauarbeiten für des neue Gebäude begonnen. Der Go-live der neuen Automatisierungslösung ist für den Sommer 2025 geplant.