Logistikstandort: Intersnack setzt bei Werksversorgung in Wevelinghoven auf TST

Der Logistikspezialist TST errichtet für Intersnack ein Logistikzentrum am Produktionsstandort Wevelinghoven. Der Dienstleister investiert 50 Millionen Euro in diesen Standort.

TST investiert 50 Millionen Euro in ein neues Logistikzentrum für Intersnack in Wevelinghoven. (Bild: TST)
TST investiert 50 Millionen Euro in ein neues Logistikzentrum für Intersnack in Wevelinghoven. (Bild: TST)
Gunnar Knüpffer

Der Wormser Logistikdienstleister TST baut einen weiteren Logistikstandort für Intersnack. Direkt neben dem Produktionswerk des Knabbergebäck-Herstellers in Wevelinghoven errichtet der Dienstleister seinen zweiten Standort für das Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, teilte TST am 25. April LOGISTIK HEUTE mit. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen, Richtfest für das neue Logistikzentrum ist im Mai. Am Firmensitz des Unternehmens in Worms betreibt TST bereits seit 2015 einen Intersnack-Standort, an den zwei Produktionswerke angeschlossen sind.

Auf 48.000 Quadratmetern wächst in Wevelinghoven ein Gebäude mit fünf Hallensegmenten. 275 Meter lang, circa 175 Meter tief und 15 Meter hoch soll der Komplex werden. Die komplette Werksversorgung und -entsorgung wird TST ab September 2022 von dort aus für das international bekannte Unternehmen steuern und abwickeln. Rund 150 Tonnen salzige Snacks produziert Intersnack in Wevelinghoven täglich, darunter bekannte Marken wie funny-frisch, Chio und Pom-Bär.

„Bei der Planung haben wir besonders Wert auf ein hohes Maß an Flexibilität, Effizienz und Skalierbarkeit gelegt“, sagte TST-Inhaber Frank Schmidt. Geplant sind für die Logistikimmobilie 60 Lagertore.

Täglich wird der Logistikdienstleister hier rund 200 Lkw abfertigen. Die Transporte zwischen dem Werk des Chips-Produzenten und dem Logistikzentrum erfolgen per Shuttlefahrten im 24-Stunden-Betrieb. TST übernimmt an dem Standort zudem weitergehende Dienstleistungen wie Konfektionierung, Kommissionierung und Verladung.

Mit dem neuen Projekt in Wevelinghoven schafft TST Platz für 60.000 Paletten. Erst 2019 hatte TST die Lagerkapazitäten am Intersnack-Standort Dortmund-Schwerte um 20.000 auf 44.000 Quadratmeter erweitert. Zwei Jahre später investiert das Logistikunternehmen nun rund 50 Millionen Euro in einen weiteren Standort.

Durch die Werksanbindung und seine verkehrsgünstige Lage biete das neue TST-Logistikzentrum in Wevelinghoven Voraussetzungen für eine möglichst effiziente und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Logistik, teilte TST mit. Intersnack vermeide zukünftig viele Lkw-Fahrten im Jahr für den Transport in Ausweichläger. Darüber hinaus entstehen rund 150 bis 200 neue Arbeitsplätze.

„Die unmittelbare Nähe von Produktion und Logistik sorgt für hohe Effizienz und Qualität der Versorgungsprozesse und vermeidet unnötige Transporte“, meinte Frank Schmidt. 

Das TST-Projekt ist Auftakt für die Entstehung eines großen Logistikparks auf einer ehemaligen Ackerfläche am Stadtrand von Grevenbroich, zu dem der südlich gelegene Stadtteil Wevelinghoven gehört. An dem Standort sind in den kommenden Jahren weitere Distributionszentren und Läger von Handels- und Logistikunternehmen geplant.