Logistikstandort: Elsen Group wird ihre Dienstleistungen bei Koblenz anbieten

Der Logistikdienstleister Elsen mietet eine 20.000 Quadratmeter große Fläche in Polch. Entwickelt wird diese Logistikimmobilie von der Lang & Cie Industrial AG.

Die Elsen Unternehmensgruppe will ab 2024 ihre Dienstleistungen an einem neuen Standort in Polch bei Koblenz offerieren. (Bild: Goldbeck)
Die Elsen Unternehmensgruppe will ab 2024 ihre Dienstleistungen an einem neuen Standort in Polch bei Koblenz offerieren. (Bild: Goldbeck)
Gunnar Knüpffer
(erschienen bei Transport von Daniela Sawary-Kohnen)

Die Elsen Unternehmensgruppe setzt ihre Expansionsstrategie im Großraum Koblenz fort: Im Multi Business Hub in Polch bei Koblenz hat der Logistikdienstleister insgesamt 20.000 Quadratmeter Logistikflächen gemietet, kommunizierte Elsen am 22. Juni in einer Presseaussendung. Ab dem 1. Quartal 2024 soll das an der A48 gelegene Logistikzentrum für Geschäfte mit Bestands- sowie Neukunden aus den verschiedensten Branchen zur Verfügung stehen.

„Der neue Standort in Polch ist definitiv ein Meilenstein in der Geschichte unseres Unternehmens, die wir erfolgreich fortschreiben möchten“, sagte Peter Dennert, Geschäftsführer der Elsen Logistik GmbH. „Mit den zusätzlichen Quadratmetern wächst unsere Logistikfläche im Großraum Koblenz auf rund 100.000 Quadratmeter.“

Die 20.000 Quadratmeter in Polch verteilen sich auf zwei gleich große Hallenabschnitte, in denen sowohl die Regal- als auch Blocklagerung möglich ist.

Im neuen Multi-User-Warehouse, den die Lang & Cie Industrial AG entwickelt hat, will der Dienstleister sein gesamtes Logistik-Portfolio anbieten: von Wareneingang, Einlagerung über Kommissionierung bis hin zu Warenausgang und Versand, ergänzt um verschiedene Mehrwertdienstleistungen wie Displaybau und Sequenzierung. Mit der Erweiterung der Lagerfläche schafft der Logistikdienstleister rund 30 Arbeitsplätze.

„Aufgrund der Gestaltungsfreiheit am neuen Standort können wir im Zuge der Konzeptionierung direkt auf individuelle Kundenwünsche und Anforderungen eingehen, beispielsweise hinsichtlich automatisierter Lösungen“, sagte Dennert.

Einige Bestandskunden hätten bereits Interesse an den neuen Flächen bekundet, die Akquise von Neukunden sei jedoch in vollem Gange.

„Gerade in Anbetracht der aktuellen Situation auf dem Markt mit einem Mangel an Logistikflächen, der einer hohen Flächennachfrage gegenübersteht, rechnen wir mit Neukundenanfragen aus verschiedenen Einzugsgebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen“, meinte der Geschäftsführer.

Das Gebäude mit PV-Anlage und Dachbegrünung zeichnet sich laut Unternehmen durch einen hohen industriellen Vorfertigungsgrad aus und schont somit Ressourcen und Emissionen. Angestrebt wird der DGNB-Goldstandard der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen.

Weitere Elsen-Logistikzentren in der Region befinden sich im Industriegebiet Koblenz, in Mülheim-Kärlich, in Neuwied sowie in Ransbach-Baumbach im Westerwald.