Logistikstandort: Bremer entwickelt Gewerbepark auf 14.000 Quadratmeter großem Grundstück bei Leipzig

Im Gewerbegebiet Dölzig am Stadtrand zu Leipzig entsteht bis zum Sommer 2025 ein nachhaltiger Standort, der sich über circa 7.000 Quadratmeter erstreckt.

Die Tiefbauarbeiten auf dem 14.000 Quadratmeter großen Grundstück in Schkeuditz will Bremer Anfang des dritten Quartals 2024 beginnen. Abgebildet ist eine Visualisierung. (Bild: Bremer)
Die Tiefbauarbeiten auf dem 14.000 Quadratmeter großen Grundstück in Schkeuditz will Bremer Anfang des dritten Quartals 2024 beginnen. Abgebildet ist eine Visualisierung. (Bild: Bremer)
Gunnar Knüpffer

Die Bremer Projektentwicklung GmbH treibt die Entwicklung ihres Gewerbeparks B HUB in Schkeuditz weiter voran. Der Standort am Stadtrand zu Leipzig in direkter Nähe zur Autobahn 9 und zum Luftfrachtdrehkreuz Leipzig eignet sich für Service-, Produktions- und Logistikunternehmen, ist einer Presseaussendung von Bremer vom 15. Mai zu entnehmen. Flexibel aufteilbare Gewerbeeinheiten im Gewerbepark stehen noch zur Anmietung zur Verfügung.

„Wir befinden uns aktuell in Gesprächen mit potenziellen Mietern“, sagte Lisa Popp, kaufmännische Projektentwicklerin bei Bremer. „Durch eine modulare Bauweise haben wir die Möglichkeit, individuelle Wünsche unserer Mieter zu erfüllen.

Das auf Industrie- und Gewerbebau mit Stahlbetonfertigteilen spezialisierte Bauunternehmen Bremer hat jahrzehntelange Erfahrung in der Realisierung von Gewerbeimmobilien.

„Diese Erfahrung fließt auch in unser Produkt B HUB ein, das wir in immer mehr deutschen Städten realisieren möchten, sagte Bernd Jungholt, Geschäftsführer der Bremer Projektentwicklung.

Die Tiefbauarbeiten auf dem 14.000 Quadratmeter großen Grundstück sollen Anfang des dritten Quartals 2024 starten. Die Baugenehmigung liegt bereits vor. Anschließend erfolgt der Hochbau mit vorgefertigten Stahlbetonfertigteilen, die im eigenen Werk in Leipzig produziert werden. Beim schlüsselfertigen Bau wird die Bremer Leipzig GmbH mit regionalen Handwerksunternehmen zusammenarbeiten.

Neben dem Standort punktet der Gewerbepark mit einem energieeffizienten Betrieb: „Das B HUB wird mit einer Fotovoltaikanlage auf dem Hallendach ausgestattet. Die erzeugte Energie kann von den Mietern durch ein attraktives Mieterstrommodell genutzt werden. Zur Kühlung und Beheizung des Gebäudes wird ein modernes Luft-Wärmepumpensystem eingesetzt, erläuterte Bernd Jungholt. Das B HUB soll nach DGNB Gold Standard zertifiziert werden.