Logistikstandort: BentallGreenOak und Thirteen Seven entwickeln Objekt nordwestlich von Hannover

BentallGreenOak und Thirteen Seven planen in Estorf einen „Mittelweser Park“ mit einer Gesamtlogistikfläche von 127.000 Quadratmetern.

Der „Mittelweser Park“ von BentallGreenOak und Thirteen Seven in Estorf soll aus zwölf Gebäudeeinheiten bestehen. Abgebildet ist eine Computer-Animation des Komplexes. (Bild: Thirteen Seven)
Der „Mittelweser Park“ von BentallGreenOak und Thirteen Seven in Estorf soll aus zwölf Gebäudeeinheiten bestehen. Abgebildet ist eine Computer-Animation des Komplexes. (Bild: Thirteen Seven)
Gunnar Knüpffer

BentallGreenOak und Thirteen Seven haben ein 270.000 Quadratmeter großes Grundstück im Industriegebiet Ost von Brakenhof in Estorf nordwestlich von Hannover erworben. Gemeinsam entwickeln der internationale Immobiliendienstleister und der deutscher Projektentwickler mit Sitz in Aachen den „Mittelweser Park“, der aus zwölf Einheiten mit einer lichten Höhe von zwölf Metern und einer Gesamtlogistikfläche von 127.000 Quadratmetern bestehen wird, hieß es in einer Mitteilung von Thirteen Seven vom 2. Juni. Hierfür haben sie im Mai 2023 die Baugenehmigung erhalten.

Der Logistikpark ist auf mehrere Mieter ausgelegt (multi-tenant). Neben dem Hannoveraner Markt kann er auch die Seehäfen von Bremen und Hamburg bedienen. Das Projekt ist angebunden über die Bundesstraße B215 sowie die Autobahnen A1, A2, A27 und A7. Die Mieter erhalten zudem Zugang zu gemieteten Lkw-Arbeitsplätzen mit Sanitäreinrichtungen, inklusive Duschen für die Fahrer.

Geplant wird die Immobilie für Logistik- sowie E-Commerce-Unternehmen

Die Größen der Flächeneinheiten reichen von 3.700 Quadratmeter bis 80.000 Quadratmeter und eignen sich damit laut Thirteen Seven für Logistik- sowie E-Commerce-Unternehmen. Der Bau der zwölf Gebäudeeinheiten begann im April 2023. Die Fertigstellung der Phase I beziehungsweise II mit einer Fläche von jeweils etwa 40.000 Quadratmeter ist für das erste beziehungsweise zweite Quartal 2024 geplant. Der Bau der verbleibenden 47.000 Quadratmeter soll dann im dritten Quartal 2024 abgeschlossen werden.

Der Mittelweser Park erhält eine Fotovoltaikanlage, eine Dachbegrünung, Regenwasserversickerung sowie LED-Beleuchtung. Darüber hinaus werden 50.000 Quadratmeter Grundstücksfläche – das heißt knapp ein Fünftel des gesamten Grundstücks – ökologisch und landschaftlich gestaltet. Damit sollen die Auswirkungen der Immobilien auf das Ökosystem reduziert werden. Die Vegetation besteht dabei aus Bäumen, Büschen und diversen Blütenpflanzen und soll zur Biodiversität beitragen.

„Mit diesem Projekt unterstreicht BGO sein Vertrauen in den deutschen Logistikmarkt und weitet seine Präsenz als Großinvestor in Deutschland aus“, sagte Jürgen Diehl, Managing Director bei BentallGreenOak. BGO entwickele diesen Park nach höchsten ESG-Standards: „Neben der Platin-Zertifizierung der DGNB streben wir den GEG-40-Standard an und errichten eine Solaranlage mit 7,5 MW, um die CO2-Emissionen zu minimieren. Das Projekt wurde zudem mittels eines ‚grünen Darlehens‘ finanziert. Wir freuen uns darauf, dieses Vorzeigeprojekt abzuschließen und unsere Präsenz in Deutschland weiter auszubauen.“

„Gerade mit Blick auf die leichtindustrielle Produktion, etwa im Bereich Medizintechnologie, Konsumgüter, Verpackungen und Endbearbeitung, besteht im Großraum Hannover und in der Region Nienburg/Walsrode eine große Flächennachfrage“, ergänzte Mirko Eickhoff, Managing Partner bei der Thirteen Seven GmbH.