Logistikstandort: Aventos akquiriert von Aldi Nord historisches Gewerbeensemble in Berlin-Reinickendorf

Der Investmentmanager Aventos will eine Lagerhalle des „BRICKHUB“ modernisieren und diese als Logistik- und Produktionsfläche nutzen. Zwei denkmalgeschützte Gebäude sollen als Gewerbeflächen mit Industrie-Chic genutzt werden können.

Der Investmentmanager Aventos hat ein Gewerbeensemble des historischen Industriestandorts Borsigwalde von Aldi Nord erworben. (Bild: Markus Bachmann)
Der Investmentmanager Aventos hat ein Gewerbeensemble des historischen Industriestandorts Borsigwalde von Aldi Nord erworben. (Bild: Markus Bachmann)
Gunnar Knüpffer

Der unabhängige Investmentmanager Aventos hat im Rahmen einer Off-Market-Transaktion für eine Gruppe privater Investoren in Berlin-Reinickendorf das „BRICKHUB“, ein Gewerbeensemble mit circa 42.900 Quadratmeter Mietfläche, von Aldi Nord gekauft. Das Industriedenkmal stelle eine der größten innerstädtischen Logistik- und Produktionsanlagen Berlins dar, heißt es in einer Pressemitteilung von Aventos vom 13. Juli.

Der Gebäudebestand des 55.000 Quadratmeter großen Grundstücks umfasst eine circa 31.200 Quadratmeter große Halle sowie rund 11.700 Quadratmeter Büro-, Werkstatt- und Produktionsflächen, die sich zum größten Teil auf zwei denkmalgeschützte Baukörper verteilen. Die Halle, die bis 2021 von Aldi Nord als Logistikzentrum für die Stadtregion Berlin genutzt wurde, sowie ein Großteil der Büro- und Werkstattflächen, sind aktuell leer stehend. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Greenberg Traurig und die KVL Bauconsult GmbH waren beratend bei der Transaktion tätig. Latham & Watkins fungierte als rechtlicher Berater für die Finanzierung und die Berliner Sparkasse als Fremdkapitalpartner.

„Während wir die Halle umfassend modernisieren und als urbane Logistik- sowie Produktionsfläche für verschiedene Nutzer positionieren wollen, bieten die beiden denkmalgeschützten Gebäude die Möglichkeit für attraktive Gewerbeflächen mit Industrie-Chic“, sagte Dr. Karim Rochdi, geschäftsführender Gesellschafter von Aventos.

Die Energieversorgung des Areals soll dabei von Öl auf erneuerbare Energien umgestellt werden.

Das Gewerbeensemble befindet sich am Eichborndamm 141–165 und ist damit Teil des historischen Industriestandorts Borsigwalde, der sich in den zurückliegenden Jahrzehnten zwischen Eichborndamm und Holzhauser Straße zu einem Gewerbegebiet mit einem Branchen- und Nutzungsmix entwickelt hat.

Im Nordwesten Berlins gelegen ist das „BRICKHUB“ über die nahe gelegene Autobahnauffahrt A 111 und über die Bundesstraße B 96 an das überregionale Straßennetz und die Berliner Innenstadt angebunden. Eine ÖPNV-Anbindung ist unter anderem durch die 600 Meter entfernte S-Bahn-Station Eichborndamm gegeben.