Logistikplattform: Schüttflix erweitert Portfolio in Richtung Entsorgung

Ebenfalls mit Jahreswechsel neu bei Schüttflix sind Transportleistungen im Bereich Schubboden-Lkw.

Im November wurden im Rahmen eines Pilotauftrages rund 10.000 Tonnen Material von einer Großbaustelle in Oberösterreich entsorgt. (Foto: Schüttflix/Jörn Pollex)
Im November wurden im Rahmen eines Pilotauftrages rund 10.000 Tonnen Material von einer Großbaustelle in Oberösterreich entsorgt. (Foto: Schüttflix/Jörn Pollex)
Therese Meitinger
(erschienen bei Transport von Claus Bünnagel)

Die deutsche, auf die Baubranche spezialisierte Logistikplattform Schüttflix erweitert ihre Leistungspalette um den Bereich Entsorgung. Im November wurden im Rahmen eines Pilotauftrages rund 10.000 Tonnen Material von einer Großbaustelle in Oberösterreich entsorgt, wie eine Pressemitteilung berichtet. Die umfassend digitalisierte Vernetzung des Bauunternehmens, der Transporteure und der Entsorgungseinrichtung habe dabei eine transparente und rasche Organisation und Dokumentation ermöglicht, heißt es. Aktuell können über Schüttflix Drei- und Vierachser sowie Sattelauflieger für die Entsorgung gebucht werden.

Mit Jahresbeginn 2023 haben wir den Bereich Entsorgung in unsere Leistungspalette aufgenommen. Damit können wir unseren Kunden ein komplettes Dienstleistungspaket rund um Schüttgut anbieten und die Logistik von Materialien weiter vereinfachen. Ebenfalls mit Jahreswechsel neu bei Schüttflix sind Transportleistungen im Bereich Schubboden-Lkw. Damit konnten wir schnell und unkompliziert bereits mehrfach geäußerten Kundenwünschen nachkommen, so Schüttflix-Österreich-Geschäftsführer Stefan Klanner.

Aktuell kann Schüttflix Eigenangaben zufolge Abfälle mit mehr als 150 genehmigten Abfallschlüsselnummern entsorgen. Das Verfahren zur Erweiterung der Zulassung um einen Großteil der Abfallschlüsselnummern für gefährliche Abfälle läuft bereits und soll noch in diesem Quartal abgeschlossen werden. Die Erweiterung der Plattform um die für gefährliche Abfälle erforderliche Abfalldokumentation befindet sich Schüttflix zufolge ebenfalls bereits in Ausarbeitung.

Printer Friendly, PDF & Email