Logistikjahr 2024: Analyse der Logistikweisen zum Download

Das Expertengremium hat seinen Bericht am 1. Februar auch an den Parlamentarischen Staatsekretär Oliver Luksic, MdB, übergeben.

Wie entwickelt sich das Wirtschaftsfeld Logistik 2024? Damit hat sich der Gipfel der Logistikweisen im September 2023 beschäftigt. (Symbolbild: Travelmania / AdobeStock)
Wie entwickelt sich das Wirtschaftsfeld Logistik 2024? Damit hat sich der Gipfel der Logistikweisen im September 2023 beschäftigt. (Symbolbild: Travelmania / AdobeStock)
Therese Meitinger

Zweimal im Jahr finden persönliche Treffen des Expertengremiums „Logistikweise“ statt. Bei diesen Treffen diskutieren die Experten nach Eigenangaben unterschiedliche Szenario-Ansätze, um Aussagen über die Entwicklung des Wirtschaftsbereichs Logistik treffen zu können. Dabei gehen sie der Frage nach, wie dieser durch die aktuellen Entwicklungen beeinflusst wird.

Die Ergebnisse des „Gipfel der Logistikweisen“ vom September 2023 hat das Gremium anlässlich des Deutschen Logistik-Kongresses am 17. Oktober präsentiert. Nun wurden der ausführliche Bericht und eine Zusammenfassung über die Lage der Logistik im Jahr 2024 sind veröffentlicht und online als Download verfügbar. Am 1. Februar wurde der Bericht den Logistikweisen zufolge wie jedes Jahr dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr Oliver Luksic, MdB, übergeben. 

Laut den Ergebnissen des „Gipfels der Logistikweisen“ im September geht das Expertengremium für 2023 von einer schwächeren wirtschaftlichen Entwicklung aus als noch im Frühjahr. Die aktuelle Konsensschätzung liegt bei einem nominalen Wachstum von +2,5 Prozent und einem realen Rückgang von -2,0 Prozent. Diese Entwicklung werde sich auch 2024 fortsetzen, so die Experten. Die Prognose 2024 liegt demnach im Mittel bei nominal +0,8 Prozent und real bei -3,5 Prozent.

Weiterhin identifiziert der Bericht neun Kernmaßnahmen für die Politik, um den Logistikstandort Deutschland weltweit an der Spitze zu halten. Auch wurden für Unternehmen zwölf Kernmaßnahmen zusammengestellt, um sie durch die herausfordernden Zeiten zu lenken und wettbewerbsführend zu halten. Der Expertenkreis sei überzeugt, dass Deutschland als Logistkstandort Weltklasse bleibe, wenn Politik und Unternehmen gemeinsam Potenziale ausschöpften und gezielt Maßnahmen umsetzten, heißt es in einem Statement der Logistikweisen.

Interessierte können den Bericht hier downloaden: http://www.logistikweisen.de/de/ergebnisse.php