Werbung
Werbung
Werbung

Logistikimmobilien: Witron realisiert Lager in Spanien

Der Lebensmittelhändler Mercadona setzt Witron als Generalunternehmer in Vitoria-Gasteiz ein.

Aus Vitoria-Gasteiz sollen zukünftig Nordspanien beliefert werden. (Foto: Mercadona / Zeppeline)
Aus Vitoria-Gasteiz sollen zukünftig Nordspanien beliefert werden. (Foto: Mercadona / Zeppeline)
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Es ist bereits das 13. Projekt, das der Generalunternehmer Witron Logistik + Informatik GmbH für den spanischen Lebensmitteleinzelhändler Mercadona realisiert. Ende April 2018 unterzeichneten beide Unternehmen den Vertrag für ein weiteres Großprojekt – die Planung und Realisierung eines neuen Trockensortiment-Logistikzentrums in Vitoria-Gasteiz. Von hier aus sollen 128 Mercadona-Filialen im Norden Spaniens beliefert werden. Die produktive Nutzung der 32.000 Quadratmeter großen Anlage ist Witron zufolge für Ende 2019 geplant.

Mehr als 4.600 Artikel

Eines der Kernelemente des neuen Trockensortiment-Verteilzentrums ist laut Mitteilung die sogenannte Order Picking Machinery OPM. Die Anlage soll zukünftig mehr als 4.600 Artikel an dieselben 128 Filialen liefern, welche bereits aus diesem Standort mit Tiefkühlprodukten beliefert werden. 16 Case Order Machines (COM) schlichten an einem Spitzentag bis zu 137.000 Handelseinheiten filialgerecht auf Paletten, so der Generalunternehmer. Vorgeschaltet ist ein 32-gassiges Traylager mit 173.000 Stellplätzen. Des Weiteren kommissioniert ein PSSM-System (Pallet Storage and Stacking Machinery) in einem Hochregallager mit 13.900 Stellplätzen und zwölf Regalbediengeräten täglich 3.200 Voll- und Halbpaletten.

1,6 Millionen Handelseinheiten pro Tag

Wenn Ende 2019 das Logistikzentrum in Vitoria-Gasteiz die Filialen im Norden Spaniens beliefert, kommissionieren in allen gemeinsam realisierten Projekten in Summe 178 COM-Maschinen täglich rund 1,6 Millionen Handelseinheiten.

ts/me

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung