Logistikimmobilien: Winkler Logistik zieht 2025 in neues Zentrallager in Langenau

Winkler Logistik wird Mieter eines neuen Logistikzentrums der Dietz AG in Langenau bei Ulm. Das Brownfield wurde zuvor von Iveco genutzt.

Winkler Logistik hat einen Vertrag mit der Dietz AG über die Miete eines neuen Zentrallagers in Langenau unterschrieben. (Bild: Dietz AG)
Winkler Logistik hat einen Vertrag mit der Dietz AG über die Miete eines neuen Zentrallagers in Langenau unterschrieben. (Bild: Dietz AG)
Gunnar Knüpffer

Die Winkler Logistik GmbH aus Stuttgart hat einen Mietvertrag mit 20 Jahren Laufzeit für eine 63.400 Quadratmeter Nutzfläche umfassende neue Logistikimmobilie der Dietz AG im Industriegebiet Langenau bei Ulm unterzeichnet. Dabei wurde der Logistikdienstleister durch Realogis beraten, ist in einer Mitteilung dieses Beratungsunternehmens im Bereich Industrie- und Logistikimmobilien sowie Gewerbegrundstücke zu lesen. Am Standort Langenau plant der Logistikdienstleister ein modernes Logistikzentrum mit nachhaltiger Gebäudeausstattung und automatisierten Lagerbereichen.

Winkler Logistik wird nach Fertigstellung von Ulm nach Langenau umziehen.

In der Kraft unseres neuen Zentrallagers liegt die Essenz unserer zukünftigen Stärke – ein Dreh- und Angelpunkt, der nicht nur Waren bewegt, sondern unseren Kunden höchste Verfügbarkeit gewährleistet sowie die Grundlage für unser künftiges Wachstum bildet", sagte Rüdiger Hahn, Vorsitzender Geschäftsführer der Winkler Unternehmensgruppe.

Eigentümer und Bauherr des Immobilienkomplexes in der Magirusstraße 2 ist eine Tochtergesellschaft der Dietz AG aus Bensheim. Alleiniger Nutzer wird Winkler Logistik, das Logistikunternehmen des Nutzfahrzeugteile-Großhändlers Winkler. Dem Nutzfahrzeugspezialist mit Hauptsitz in Stuttgart steht zukünftig eine Gesamtfläche von circa 60.000 Quadratmeter Hallen-, 3.400 Quadratmeter Büro- sowie Sozialfläche sowie 266 Pkw- und 16 Lkw-Stellplätze zur Verfügung.

Die Unternehmensgruppe verfügt bisher über drei moderne Zentrallager in Ulm, Kassel und Wien. Von Ulm aus werden die Kunden im süddeutschen Raum, in Österreich und der Schweiz mit Ersatzteilen beliefert. Außerdem findet dort die weltweite Export- und Zollabwicklung statt.

Der bisher von Iveco als Lager genutzte und in den Jahren 1991/1992 errichtete Standort Langenau wird vom Bestandshalter und Investor Dietz AG Anfang 2024 ressourcenorientiert zurückgebaut. Baustart der aus sechs Units bestehenden Immobilie in der Magirusstraße 2 ist für April 2024 geplant, die Übergabe an den Mieter für Sommer 2025.