Logistikimmobilien: Warburg-HIH Invest erwirbt Logistik-Projektentwicklung nahe Hamburg

Langfristiger Mieter ist Boeing Distribution Services.

So soll die fertige Logistikimmobilie einmal aussehen – eine Fertigstellung ist für das erste Quartal 2022 geplant. (Foto: Warburg-HIH Invest)
So soll die fertige Logistikimmobilie einmal aussehen – eine Fertigstellung ist für das erste Quartal 2022 geplant. (Foto: Warburg-HIH Invest)
Melanie Wack

Die Warburg-HIH Invest Real Estate (Warburg-HIH Invest) hat eine Logistikimmobilie in Henstedt-Ulzburg nahe Hamburg für den offenen Spezial-AIF „Warburg-HIH Logistik Deutschland Invest“ erworben, das hat das Unternehmen am 25. März verkündet. Verkäufer ist die Gemeinde Henstedt-Ulzburg. Die Projektentwicklung von Verdion erfolgt laut Pressemitteilung in enger Zusammenarbeit mit der Warburg-HIH Invest. Das 33.350 Quadratmeter große Grundstück verfüge über eine Gesamtmietfläche von rund 19.250 Quadratmetern und 153 Pwk-Stellplätze. Davon entfallen circa 15.350 Quadratmeter auf Lager- und Logistikmietflächen und rund 3.250 Quadratmeter auf Büroflächen, heißt es in der Mitteilung.

Lars Bothe, Senior Transaction Manager Germany bei der Warburg-HIH Invest, kommentiert: „Mit dem Ankauf des Objekts erreichen wir eine noch breitere geographische und mieterseitige Diversifizierung des Portfolios. Zudem bauen wir mit der langfristig vermieteten Immobilie die Core-Ausrichtung des Fonds weiter aus.“

Langfristiger Mietvertrag

Der Mitteilung zufolge hat die Warburg-HIH Invest mit Boeing Distribution Services einen langfristigen Mieter gewonnen, der dort sein europäisches Distributionszentrum für das Wartungs- und Reparaturgeschäft mit rund 190 Mitarbeitern haben wird. Die Fertigstellung der Projektentwicklung sei im ersten Quartal 2022 avisiert. Für die Projektentwicklung werde die Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) angestrebt. Die Transaktion erfolgte als Asset Deal; über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, so die Mitteilung.

Andreas Strey, Co-Head of Fund Management und Head of Logistics bei der Warburg-HIH Invest, ergänzt: „Mit der langen Mietvertragslaufzeit von deutlich über zehn Jahren generiert der Ankauf für den Fonds einen langfristigen, gesicherten Cashflow. Aufgrund der sehr hohen Nachfrage nach Logistikimmobilien freuen wir uns sehr, dass wir durch den Ankauf in der Frühphase der Projektentwicklung dieses attraktive Investment für den Fonds gewinnen konnten.“

Gute Lage

Die Logistikimmobilie befindet sich in der Nähe zur Autobahn A7. Der Hamburger Flughafen sei in 20 Minuten mit dem Pkw erreichbar, der Hamburger Hauptbahnhof in 35 Minuten und der Hafen in 40 Minuten. Hamburg zählt laut Mitteilung zu den Top-Logistikregionen Deutschlands und ist ein bedeutender globaler Luftfahrtindustriestandort.

Printer Friendly, PDF & Email