Logistikimmobilien: VGP errichtet fünf weitere Objekte in der Nähe des Flughafens Leipzig

VGP erweitert seinen Gewerbepark am Ortsrand von Schkopau. Im VGP Park Flughafen-Leipzig entstehen fünf neue Gebäude mit einer Gesamtmietfläche von 210.000 Quadratmetern.

Spatenstich für die Erweiterung des VGP Parks in der Nähe des Flughafens Leipzig: (v. l.): Hartmut Handschak, Landrat des Saalekreis, Daniel Sigmann, Geschäftsführer von VGP Deutschland, Jan Van Geet, CEO von VGP, Torsten Ringling, Bürgermeister von Schkopau sowie Darius Scheible, Geschäftsführer von VGP Deutschland. (Bild: VGP)
Spatenstich für die Erweiterung des VGP Parks in der Nähe des Flughafens Leipzig: (v. l.): Hartmut Handschak, Landrat des Saalekreis, Daniel Sigmann, Geschäftsführer von VGP Deutschland, Jan Van Geet, CEO von VGP, Torsten Ringling, Bürgermeister von Schkopau sowie Darius Scheible, Geschäftsführer von VGP Deutschland. (Bild: VGP)
Gunnar Knüpffer

VGP entwickelt auf einer Fläche von rund 450.000 Quadratmetern den VGP Park Flughafen-Leipzig weiter. Am 11. Juni erfolgte der Spatenstich für den Gewerbepark mit Jan Van Geet, CEO von VGP, sowie Darius Scheible und Daniel Sigmann, Geschäftsführer von VGP Deutschland, gemeinsam mit Hartmut Handschak, Landrat des Saalekreises, und Torsten Ringling, Bürgermeister von Schkopau, heißt es in einer Pressemitteilung des Eigentümers, Betreibers und Entwicklers von Logistik- und Gewerbeimmobilien vom selben Tag.

Die Fertigstellung des ersten Gebäudes des neuen Entwicklungsabschnittes mit circa 23.600 Quadratmetern vermietbarer Fläche ist für das Frühjahr 2025 vorgesehen. Die insgesamt fünf geplanten Gebäude werden auf bis zu 210.000 Quadratmetern vermietbarer Fläche flexible Lösungen ab 1.500 Quadratmetern für Logistik- und Gewerbeunternehmen bieten. Künftig sollen über 1.000 neue Arbeitsplätze entstehen.

Der VGP-Park liegt wenige Kilometer vom Flughafen Leipzig/Halle entfernt, dem viertgrößten Frachtflughafen Europas. Er befindet sich am Ortsrand von Schkopau im Ortsteil Ermlitz an der Bundesstraße 6 zwischen Großkugel und Schkeuditz, direkt an der Autobahn A9 (München-Berlin). Seine Entwicklung startete 2021 mit dem ersten Gebäude, das das Großhandelsunternehmen Meesenburg und die De Boer Group, ein Logistikunternehmen, nutzen. Mit ihren rund 600.000 Einwohnern gehört die Stadt Leipzig zu den sich stark entwickelnden Städten Europas. Zusammen mit der Stadt Halle, die 40 Kilometer von Leipzig entfernt ist, leben in diesem Ballungsraum rund eine Million Menschen.

Eine Fotovoltaikanlage und Wärmepumpen sorgen für nachhaltig erzeugte Energie

Wie bei den bisherigen Gebäuden von VGP ist auch für den neuen VGP Park Leipzig-Flughafen geplant, dass dieser die definierten Umweltziele der EU-Taxonomie-Verordnung erfüllt. Zudem werden alle Gebäude gemäß dem Nachhaltigkeitsstandard DGNB Gold (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) errichtet.

Aufdach-PV-Anlagen und Wärmepumpen sollen die künftigen Gebäude mit nachhaltiger Energie versorgen. Außerdem erfassen Smart Metering-Systeme den Stromverbrauch digital. Sie sind ein wichtiger Schritt zu einem CO₂-neutralen Gebäudebestand. Für die künftigen Mitarbeiter werden auf dem Gelände E-Ladestationen installiert.

Als Kompensation für die Gebietsentwicklung wurden ökologische Ausgleichsflächen in Form von Trockenrasen innerhalb der Gemeinde Schkopau geschaffen. Ebenso wurde eine Baumallee am Feldweg zwischen Ermlitz und Röglitz sowie ein Gebüschstreifen entlang des Wohngebietes in Ermlitz neu angepflanzt. 

Premium