Logistikimmobilien: VGP baut für Zalando in Gießen

Der Baubeginn für das 130.000 Quadratmeter große Areal ist noch für 2021 geplant.

Im VGP Park im hessischen Gießen entsteht ein neues Logistikzentrum für den Onlinehändler Zalando. (Foto: VGP)
Im VGP Park im hessischen Gießen entsteht ein neues Logistikzentrum für den Onlinehändler Zalando. (Foto: VGP)
Sandra Lehmann

Die Online-Lifestyleplattform Zalando beginnt noch in diesem Jahr mit dem Bau ihres vierten Logistikzentrums in Deutschland. Das gab das Berliner Unternehmen in einer Pressemeldung bekannt. Realisiert wird die Anlage, die im VGP Park Am Alten Flughafen im hessischen Gießen entstehen soll, vom Logistikimmobilienentwickler VGP. Mit einer Grundfläche von fast 100.000 Quadratmetern und einem Mezzanin von rund 30.000 Quadratmetern soll der Standort das wachsende europäische Logistiknetzwerk von Zalando strategisch ergänzen. Das Logistikzentrum werde von Zalando selbst betrieben und soll laut dem Unternehmen mittelfristig rund 1.700 Arbeitsplätze in der Region schaffen.

Betrieb ab 2023 geplant

Die Bauarbeiten am neuen Logistikzentrum werden VGP zufolge voraussichtlich im November 2021 beginnen. Um eine schnelle Inbetriebnahme des Gebäudes zu gewährleisten, plant Zalando nach eigenen Aussagen einen manuellen Betrieb bereits ab 2023. Dazu werden zunächst Teile des sogenannten Pick-Towers, in dem die Artikel gelagert werden, errichtet. Das Gießener Logistikzentrum wird nach seiner Inbetriebnahme Kunden in Mittel- und Westeuropa, vor allem in Deutschland und den angrenzenden Ländern, beliefern.

„Wir freuen uns, unser europäisches Logistiknetzwerk um einen vierten hochmodernen Standort in Deutschland zu erweitern – zusätzlich zu unseren bestehenden Logistikzentren in Erfurt, Mönchengladbach und Lahr", sagt Masood Choudhry, Senior Vice President Logistics bei Zalando. „Wir werden vor Ort ein starkes Team aufbauen und Erfahrungen mit anderen Standorten unseres Netzwerks austauschen, um den Betrieb in Gießen schnell aufzunehmen”, so Choudhry weiter.

„Wir sind sehr froh und fühlen uns geehrt, jetzt ein Unternehmen zu unseren Mietern zählen zu dürfen, das vor Kurzem in den größten deutschen Aktienindex, den DAX, aufgestiegen ist. Dank seiner hochwertigen Gebäudestruktur und hervorragenden Anbindung an die Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main bietet unser Standort Am Alten Flughafen in Gießen die idealen Voraussetzungen, um Zalandos Logistiknetzwerk zu erweitern und gleichzeitig die Kundennähe des Unternehmens zu stärken“, sagt Darius Scheible, Geschäftsführer der VGP Industriebau GmbH. Und Scheible fährt fort: „Das bringt einen weiteren Wachstumsschub für VGP.“

Zalando hat sich nach eigenen Angaben auf der kontinuierlichen Suche nach geeigneten Standorten aufgrund mehrerer Faktoren für Gießen entschieden. Die zentrale Lage und Nähe zum bevölkerungsreichen Ballungsraum Frankfurt am Main sowie die gute infrastrukturelle Anbindung an die Autobahn A5 entsprechen dem Bestreben von Zalando, näher an seinen Kunden zu sein.

Nachhaltiges Bauen im Fokus

Um den ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten und Zalandos selbst gesetzten Science-based Targets (SBTs) zu entsprechen, werde der Standort Gießen mit Fotovoltaikanlagen ausgestattet und qualifiziert sich für eine Green-Building-Zertifizierung, die bestätigt, dass der Bau ressourcenschonend erfolgte und der Betrieb weniger Treibhausgasemissionen verursacht, heißt es vonseiten des Berliner Unternehmens.

Printer Friendly, PDF & Email
Premium