Werbung
Werbung
Werbung

Logistikimmobilien: Tor nach Österreich und Osteuropa

DHL konsolidiert drei Lager in Neubau am Wiener Flughafen.
Sie begingen gemeinsam den symbolischen Spatenstich (von links): Thomas Ram, Bürgermeister der Gemeinde Fischamend; Prof. Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG; Horst Sorg, Managing Director Österreich, DHL Freight und Christoph Wahl, Managing Director Österreich, DHL Global Forwarding. (Foto: DHL/Pepo Schuster)
Sie begingen gemeinsam den symbolischen Spatenstich (von links): Thomas Ram, Bürgermeister der Gemeinde Fischamend; Prof. Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG; Horst Sorg, Managing Director Österreich, DHL Freight und Christoph Wahl, Managing Director Österreich, DHL Global Forwarding. (Foto: DHL/Pepo Schuster)
Werbung
Werbung
László Dobos

DHL Global Forwarding, der Luft- und Seefrachtspezialist von Deutsche Post DHL Group, und der Straßenfrachtdienstleister DHL Freight haben am 6. September den Baubeginn des neuen DHL Campus Wien Flughafen gefeiert. Nach Angaben des Konzerns lassen beide Divisionen auf dem Gelände in der Gemeinde Fischamend ein modernes Frachtdrehkreuz für Österreich und Osteuropa errichten. Entstehen sollen je Division ein hochmodernes Frachtterminal sowie ein Bürogebäude mit insgesamt rund 12.000 Quadratmeter Lager- und rund 3.500 Quadratmeter Büroflächen.

DHL führt drei Lagerstandorte zusammen

Mit dem Neubau sollen die Kompetenzen für Luft- und Seefracht sowie Land- und Intermodalverkehre zentral an einem Standort gebündelt und neue, größere Kapazitäten für Frachtsendungen geschaffen werden. Bisher führten DHL Global Forwarding und DHL Freight ihre Geschäfte von drei Standorten aus Wien heraus, die nun auf dem neuen Campus zusammengelegt werden. Durch den angrenzenden Wiener Flughafen sowie die Anbindung an die Autobahn A4 sollen beide Divisionen ihre Kunden in Österreich besser und schneller versorgen können.

Bezug im Jahr 2019

Die Fertigstellung des neuen DHL Campus Wien Flughafen ist für das erste Quartal 2019 geplant. Rund 250 Mitarbeiter werden dann am neuen Standort Fracht disponieren und konsolidieren. Die neuen Warenhäuser und Bürogebäude werden den Sicherheitsstandards TAPA A entsprechen. DHL will die Gebäude auf eine nachhaltige Weise bauen lassen und erneuerbare Energien in ihnen einsetzen. Die Deutsche Post DHL Group hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2050 alle logistikbezogenen Emissionen auf null zu reduzieren.

DHL will den Kunden mehr bieten

„In dem modernen Logistikhub mit höchsten Sicherheits- und Qualitätsstandards werden wir für unsere Kunden, etwa aus dem Life Science & Healthcare Segment, nicht nur mehr Frachtvolumen umschlagen können, sondern gleichzeitig auch einen noch besseren Service bieten. Umschlagszeiten werden durch die direkte Nähe zum Flughafen reduziert und wertvolle Synergien zu den Kollegen aus dem Landverkehr geschaffen“, so Christoph Wahl, Managing Director Österreich, DHL Global Forwarding.

„Bei DHL Freight verfügen wir über ein europäisches Netzwerk mit mehr als 200 Terminals. Mit dem Neubau in der Vienna Airport Region werden wir die Qualität in unserem europaweiten Stückgutnetzwerk Euroconnect sowie für unseren Premiumservice Eurapid noch weiter steigern. Dabei werden auch Innovationen wie digitales Yard-Management zum Einsatz kommen“, so Horst Sorg, Managing Director Österreich, DHL Freight.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung