Logistikimmobilien: Tchibo erwirbt Grundstücke und Gebäude in Bremen

Das Unternehmen bekennt sich damit langfristig zum Standort.

Das Tchibo-Logistikcententer in Bremen wird vom Logistikdienstleister BLG Logistics betrieben. (Foto: BLG Logistics)
Das Tchibo-Logistikcententer in Bremen wird vom Logistikdienstleister BLG Logistics betrieben. (Foto: BLG Logistics)

Der langjährige BLG-Kunde Tchibo erwirbt Grundstücke und Gebäude des Hochregallagers Bremen, das hat der Logistikdienstleister BLG Logistics am 16. Juni bekannt gegeben. Hierzu zählt der Pressemitteilung zufolge der Kauf der Grundstücke des Logistikcenters (LC) Neustädter Hafen in Bremen von der Freien Hansestadt Bremen sowie der Erwerb der Gebäude und weiterer Betriebsmittel wie der Fördertechnik von der BLG Logistics. BLG hatte den Logistikkomplex laut eigenen Angaben mit einem der größten Hochregallager Europas im Jahr 2002 exklusiv für den Kunden gebaut und ihn mehrfach erweitert.

„Wir freuen uns über die langfristige Stärkung des Standorts und das Vertrauen, dass unser langjähriger Kunde Tchibo weiterhin in die BLG und die Mitarbeitenden setzt“, so Jens Wollesen, Vorstand „CONTRACT“ bei BLG Logistics. „Bremen ist ein wichtiger Baustein unserer langfristigen Logistiknetzwerk-Strategie. Mit dem Erwerb gewinnen wir Planungssicherheit und Gestaltungsfreiheit, um uns auch zukünftig an die sich schnell verändernden Anforderungen unserer Märkte anpassen zu können“, fügt Dr. Jens Köppen, Mitglied der Geschäftsführung der Tchibo GmbH, CFO, hinzu.

Arbeitsplatz für rund 1.000 Beschäftigte

An dem Standort LC Neustädter Hafen kommissionieren und versenden der Pressemeldung zufolge rund 1.000 Beschäftigte nahezu alle Tchibo-Artikel von Kaffee über Textilien und Haushaltswaren bis hin zu Outdoor- und Freizeitprodukten. Die Lieferung erfolgt laut BLG Logistics an Tchibo-Filialen, Verkaufsstellen im Lebensmittel- und Einzelhandel sowie weitere europäische Distributionszentren und an Privatkunden, die im Internet bestellt haben. Für die Mitarbeitenden am Standort verändere sich nichts, da BLG unverändert als Logistikdienstleister von Tchibo für den Gesamtbetrieb verantwortlich sei.

Tchibo wickelt die Warenströme für alle europäischen Standorte sowie das Online-Geschäft entlang der Waren-Achse Bremen, Neumarkt (Bayern) und Cheb (Tschechien) ab. Weitere Investitionen in den Standort sind geplant: „Tchibo und Bremen passen einfach gut zusammen“, sagt Dr. Claudia Schilling, Bremer Senatorin für Häfen und Wissenschaft. „Das Engagement von BLG und Tchibo im Neustädter Hafen war von Anfang an ein Erfolg. Jetzt investiert Tchibo hier erneut  – ein guter Tag für Bremen.“

Moderner Logistik-Komplex

Der moderne Logistik-Komplex in Bremen besteht den Angaben zufolge aus einem Hochregallager mit 200.000 Palettenplätzen in drei Blöcken sowie drei fördertechnisch angebundenen Sortergebäuden. Die Gesamtgrundfläche beträgt laut Mitteilung rund 183.000 Quadratmeter.

Schon im ursprünglichen Vertrag von 2002 war ein späterer Erwerb des Logistikcenters durch Tchibo optioniert. Erste Gespräche über einen Verkauf wurden dann 2016 aufgenommen. Über die Kaufsumme haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart.

Printer Friendly, PDF & Email