Logistikimmobilien: Spar Kroatien investiert 100 Millionen Euro in Zentrallager

Die Spar Österreich-Gruppe expandiert in Kroatien und steuert ihre Logistik in dem Land künftig von einem Zentrallager nahe Zagreb.

Für ein neues Logistikzentrum von Spar Kroatien hat der Spatenstich in Donja Zdenčina stattgefunden. (Bild: Spar Kroatien)
Für ein neues Logistikzentrum von Spar Kroatien hat der Spatenstich in Donja Zdenčina stattgefunden. (Bild: Spar Kroatien)
Gunnar Knüpffer

Spar Kroatien investiert mehr als 100 Millionen Euro in sein größtes Logistikzentrum in Kroatien. Auf einer Fläche von 410.000 Quadratmetern entsteht in Donja Zdenčina nahe Zagreb ein neues Zentrallager mit mehr als 75.000 Quadratmetern, teilte Spar Kroatien, das zur Spar Österreich-Gruppe gehört, am 3. November mit. Im Endausbau soll das neue Logistikzentrum eine Gesamtkapazität von über 100.000 Paletten haben sowie neuer Arbeitsplatz für rund 500 Mitarbeiter sein. Die Eröffnung des neuen Zentrallagers ist für Ende 2024 geplant.

„In Kroatien haben wir einen Masterplan für die Logistik entwickelt, dessen Basis das neue Zentrallager in Donja Zdenčina ist“, sagte Spar-Vorstand Paul Klotz. 

Eine moderne und funktionierende Lagerlogistik sei der Schlüssel für die weiter erfolgreiche Expansion von Spar in Kroatien.

In Donja Zdenčina wird ab Ende 2024 das einzige Lager- und Logistikzentrum von Spar Kroatien stehen. Mit der Nähe zur Autobahn, einer Anbindung an das lokale Straßen- und Schienennetz sowie die öffentlichen Verkehrsmittel ist das Lager in die Infrastruktur eingebettet. Das neue Zentrallager bietet laut Unternehmen neben einer größeren Fläche auch die Möglichkeit, die Beladung der Lkw und die Belieferung der Märkte effizienter zu gestalten. Zukünftig werden von dort aus alle kroatischen Spar- und „INTERSPAR“-Märkte mit dem gesamten Sortiment beliefert.

Spar Kroatien beschäftigt knapp 4.700 Mitarbeiter. Der Gesamtumsatz der Landesgesellschaft betrug im Jahr 2021 0,79 Milliarden Euro (7,9 Prozent).

Printer Friendly, PDF & Email