Logistikimmobilien: Schewe entwickelt westlich von Bremen spekulatives Objekt

Die Immobilie mit einer Gesamtfläche von 11.085 Quadratmetern erhält eine Folie gemäß Wassergefährdungsklasse 3, eine Ausstattung für die Lagerung von Lithium-Ionen-Batterien sowie Luftwärmepumpen und eine E-Ladeinfrastruktur.

Die Lage der neuen Logistikimmobile von Schewe in Dötlingen bietet eine Anbindung an Bremen, Osnabrück und Hamburg und somit an mehrere See- und Flughäfen. (Bild: Schewe Immobilien)
Die Lage der neuen Logistikimmobile von Schewe in Dötlingen bietet eine Anbindung an Bremen, Osnabrück und Hamburg und somit an mehrere See- und Flughäfen. (Bild: Schewe Immobilien)
Gunnar Knüpffer

Schewe Immobilien entwickelt eine Logistikhalle nebst Bürokomplex im niedersächsischen Dötlingen. Das Projekt im Gewerbegebiet „Hockensberg“, für das nun der Baustart erfolgte, soll bis Ende 2024 abgeschlossen sein, kommunizierte der Projektentwickler und Bestandshalter am 16. April gegenüber der Öffentlichkeit.

Die Immobilie wird sich über eine Gesamtfläche von 11.085 Quadratmeter erstrecken, wobei 9.985 Quadratmeter für die Halle selbst, 800 Quadratmeter für eine Mezzanine-Ebene und 300 Quadratmeter für Büroflächen vorgesehen sind. Das Gebäude erhält eine Fassadenbegrünung, eine Loggia für Mitarbeiter, eine Folie gemäß Wassergefährdungsklasse 3, eine Ausstattung für die Lagerung von Lithium-Ionen-Batterien sowie Luftwärmepumpen und eine E-Ladeinfrastruktur.

Für das Projekt strebt Schewe die DGNB-Platin-Zertifizierung (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) an. Der Entwickler setzt bei dem Vorhaben auch auf die Expertise von Tricer Projektmanagement sowie den Generalunternehmer Goldbeck.

Das Objekt befindet sich unmittelbar an der Bundesstraße B213 und nur etwa 1,5 Kilometer von der Autobahn A1 entfernt. Diese Lage bietet eine Anbindung an Bremen, Osnabrück und Hamburg und somit an mehrere See- und Flughäfen und macht das Gebäude laut Schewe zu einem attraktiven Standort für Gewerbe- und Logistikbetriebe. Derzeit ist der Entwickler noch in Gesprächen mit Mietinteressenten für das Logistik- und Bürogebäude in Dötlingen.