Logistikimmobilien: Richter+Frenzel erwirbt weitere Lagerflächen in Bayern

Der Fachgroßhändler für Sanitär, Heizung und Klima/Lüftung, der bereits 28 Zentrallager betreibt, sicherte sich Flächen in Helmstadt bei Würzburg, in Ergolding bei Landshut und in Nürnberg.

Der Fachgroßhändler Richter+Frenzel investiert in seine Logistik und kauft Grundstücke in Helmstadt bei Würzburg, in Ergolding bei Landshut und in Nürnberg. (Bild: Richter+Frenzel)
Der Fachgroßhändler Richter+Frenzel investiert in seine Logistik und kauft Grundstücke in Helmstadt bei Würzburg, in Ergolding bei Landshut und in Nürnberg. (Bild: Richter+Frenzel)
Gunnar Knüpffer

Richter+Frenzel, Fachgroßhändler für Sanitär, Heizung und Klima/Lüftung, investiert in seine Logistik. Der Großhändler, der sich auch in den Geschäftsbereichen Tiefbau und Umwelt sowie dem Werkzeughandel engagiert, sicherte sich strategisch wichtige Grundstücke in Bayern, kommunizierte das Unternehmen am 18. April auf seiner Website.

Derzeit plant Richter+Frenzel ein neues Auslieferungswerk in Helmstadt bei Würzburg auf rund 50.000 Quadratmetern. Um zudem die Lagerfläche und Logistikmöglichkeiten in der Region weiter auszubauen, erwarb der Fachgroßhändler am Standort in der Industriestraße in Ergolding bei Landshut nun ein 6.200 Quadratmeter großes Nachbargrundstück.

Auch kaufte das Unternehmen ein 78.000 Quadratmeter großes, bereits bebautes Areal in der Kirchhoffstraße unweit des aktuellen Standortes in Nürnberg.

„Die Käufe in Helmstadt, Ergolding und in Nürnberg sind Investitionen für unsere Wertschöpfung gegenüber unseren Industriepartnern und unseren Kunden“ sagte Wilhelm Schuster, Vorsitzender der Geschäftsführung von Richter+Frenzel.

Sie seien in der Offensive.

Bisher betreibt Richter+Frenzel 28 Zentrallager und liefert seine Produkte mit mehr als 430 Lkw an Partner aus dem Fachhandwerk.