Werbung
Werbung
Werbung

Logistikimmobilien: Prologis veräußert 157.645 Quadratmeter großes Portfolio

Unternehmen möchte mit der Transaktion seine Marktposition optimieren.
Der Logistikimmobilienentwickler Prologis hat ein Portfolio mit 157.645 Quadratmetern veräußert. (Symbolbild: Fälchle/Fotolia)
Der Logistikimmobilienentwickler Prologis hat ein Portfolio mit 157.645 Quadratmetern veräußert. (Symbolbild: Fälchle/Fotolia)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Der Logistikimmobilienentwickler Prologis hat ein Immobilien-Portfolio in Deutschland mit 157.645 Quadratmetern veräußert. Das gab das US-amerikanische Unternehmen mit Sitz San Francisco (Kalifornien) Ende Juni bekannt.

Von Borken bis Bremerhaven

Wie Prologis mitteilte, umfasst das Portfolio Immobilien in Bad Hersfeld, Borken, Bremerhaven, Haßfurt und Neunkirchen. „Der Verkauf dieser Liegenschaften ermöglicht es uns, unsere Position im deutschen Markt weiter zu optimieren“, sagt James Quill, Director, Transactions, Prologis Europe. „Im Einklang mit unserer Geschäftsstrategie unterstreicht diese Transaktion unser Engagement, unser Portfolio zu straffen und für unsere Kunden und Investoren Mehrwert zu schaffen.“

Als Makler für die Transaktion fungierte nach Prologis-Angaben der Immobiliendienstleister Jones Lang LaSalle.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung