Werbung
Werbung
Werbung
Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Logistikimmobilien: Projektstart in Berlin

May & Co. und Pflugfelder errichten den LOG Park Berlin Schönefeld.

Nach Fertigstellung soll der LOG Park Berlin Schönefeld 130.000 Quadratmeter Logistikfläche bieten. (Grafik: May & Co.)
Nach Fertigstellung soll der LOG Park Berlin Schönefeld 130.000 Quadratmeter Logistikfläche bieten. (Grafik: May & Co.)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Die Gemeinde Schönefeld hat am 9. April gemeinsam mit den Investoren May & Co. und Pflugfelder den Projektstart des neuen Logistikparks LOG Park Berlin Schönefeld bekannt gegeben. Auf einer Grundstücksgröße von 370.000 Quadratmetern soll bis Oktober 2019 eine Logistikfläche von 130.000 Quadratmetern, aufgeteilt auf vier Baufelder, entstehen.

„Vor dem Hintergrund des spürbaren Flächenmangels bei gleichzeitig weiterhin steigendem Bevölkerungswachstum in Berlin und Brandenburg wollen wir mit diesem Neubauprojekt am Standort Schönefeld zur optimalen Versorgung der Metropolregion beitragen“, erklärte Dr. Udo Haase, Bürgermeister der Gemeinde Schönefeld, das Bauvorhaben.

Verkehrsstrategisch günstig

Der Logistikpark soll eine 24/7-Nutzung zur Verfügung stellen und liegt laut Pressemitteilung verkehrsstrategisch günstig in der Nähe des Flughafens Berlin (circa sechs Kilometer Entfernung). Die Entfernung zur Autobahn beträgt 3,5 bis 4,5 Kilometer, eine direkte Autobahnzu- und abfahrt sei in Planung. Derzeit laufen die Erschließungsmaßnahmen auf dem Grundstück, sie sollen im September 2019 vollständig durchgeführt sein.

Vier Baufelder

Für eines der vier Baufelder stehe der Mieter schon fest. Ein amerikanisches E-Commerce-Unternehmen zieht der Mitteilung zufolge auf 31.000 Quadratmeter Hallen- , 3.300 Quadratmeter Büro- und Sozialfläche sowie 60.000 Quadratmetern Hoffläche ein. Die weiteren drei Baufelder mit insgesamt circa 100.000 Quadratmetern Hallengrundfläche sollen nach dem Built-to-Suit-Prinzip, also nach Mieterwünschen, errichtet werden. Aufgrund der Nähe zum Berliner Stadtgebiet eignen sich die Flächen vor allem für E-Commerce-Logistik sowie Fulfillment- und Food-Logistik, heißt es in der Mitteilung. Derzeit laufen Verhandlungen mit potenziellen Mietern, so die Angaben.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung