Logistikimmobilien: Panattoni vollzieht Spatenstich für Projekt Berlin M21

Panattoni errichtet auf einem ehemaligen Treuhandgrundstück in Berlin-Lichtenberg eine Logistikimmobilie mit dem Namen Berlin M21. Erster Mieter wird das Großhandelsunternehmen Midgard Naturkost & Reformwaren sein.

Spatenstich von Panattoni in Lichtenberg (von links): Mike Evers (Panattoni), Michael Grunst (Bezirksbürgermeister Lichtenberg), Dr. Johannes Gaismayer (Midgard Naturkost & Reformwaren), Burhan Cetinkaya (Wirtschaftsförderung Lichtenberg) und Sebastian Menzel (Panattoni). (Bild: Panattoni)
Spatenstich von Panattoni in Lichtenberg (von links): Mike Evers (Panattoni), Michael Grunst (Bezirksbürgermeister Lichtenberg), Dr. Johannes Gaismayer (Midgard Naturkost & Reformwaren), Burhan Cetinkaya (Wirtschaftsförderung Lichtenberg) und Sebastian Menzel (Panattoni). (Bild: Panattoni)
Gunnar Knüpffer

Der Projektentwickler Panattoni feierte am 23. Februar 2022 mit einem symbolischen Spatenstich den Beginn der Bauarbeiten seines Immobilienvorhabens „Berlin M21“ in Berlin-Lichtenberg an der Marzahner Straße. Bei den Feierlichkeiten waren auch Vertreter des Generalunternehmens Goldbeck und der Wirtschaftsförderung Lichtenberg sowie der Bezirksbürgermeister Michael Grunst anwesend, teilte Panattoni jetzt in einer Presseaussendung mit. Die Fertigstellung von M21 ist für Ende 2022 vorgesehen.

Im Rahmen der Entwicklung revitalisiert Panattoni bis Mitte 2022 ein ehemaliges Treuhand-Grundstück im Umfang von 57.000 Quadratmeter, das während DDR-Zeiten als Lager für den chemischen Außenhandel verwendet worden ist. Der Rückbau des rund 20.000 Quadratmeter großen Bestandsgebäudes startete bereits Ende 2021. Bei der Errichtung der neuen Gebäude strebt Panattoni den DGNB-Goldstandard an. Für eine emissionsarme Energieversorgung wird die Vorrüstung für eine Fotovoltaikanlage auf Teilen der Dachflächen gewährleistet und die Möglichkeit der Anbindung an Fernwärme geprüft.

Mit dem regional verankerten Großhandelsunternehmen Midgard Naturkost & Reformwaren GmbH steht bereits ein erster Nutzer des Projekts fest. Der Großhändler ist ein Tochterunternehmen der Bio Company, ein Biosupermarkt-Filialist mit Hauptsitz in Berlin. Er bezieht seine Waren vornehmlich aus der Region und bietet ein ökologisches Vollsortiment an. Von Charlottenburg aus beliefert Midgard 63 Bio-Company-Filialen in Berlin, Brandenburg, Hamburg und Dresden sowie Kantinen und Restaurants in der näheren Umgebung. Im Bezirk Lichtenberg, Teil Alt-Hohenschönhausen, bezieht der Bio-Händler Ende des Jahres 2022 insgesamt 10.500 Quadratmeter Hallen- sowie 1.200 Quadratmeter Büro- und Sozialfläche im Park Bereich. Der Mieter wurde von Ingo Schulze von der Berliner Niederlassung der Colliers International Deutschland GmbH vermittelt, die das Projekt ebenfalls vermarktet.

Dr. Johannes Gaismayer, Geschäftsführer der Midgard Naturkost & Reformwaren GmbH, äußert sich zu der Anmietung wie folgt: „Wir freuen uns über erweiterte Kapazitäten. Als Unternehmen mit Berliner Verwurzelung begrüßen wir es besonders, einen Standort innerhalb der Stadt gefunden zu haben, der uns ausreichend Platz bietet und noch dazu aufgrund seiner hervorragenden infrastrukturellen Anbindung die schnelle Belieferung unserer Kunden ermöglicht.“

Mit M21 entstehen insgesamt 35.400 Quadratmeter Industrie- und Gewerbenutzfläche. Der Panattoni-Park-Bereich umfasst rund 18.000 Quadratmeter Gesamtfläche und ist in drei autarke Mietbereiche von jeweils circa 5.000 Quadratmeter unterteilt. Eine Unit mit etwa 4.800 Quadratmeter ist noch zur Anmietung verfügbar. Weiterhin entsteht ein Gewerbepark mit vier Gebäuden. Diese verfügen verteilt auf 14 Units über insgesamt 17.400 Quadratmeter Gewerbefläche. Innerhalb des Campus stehen den Mietern 278 Parkplätze, davon 164 in einem Parkhaus, zur Verfügung.

Printer Friendly, PDF & Email